WDR Fernsehen © WDR
Ein Hauch von "Tatortreiniger"

WDR macht Miniserie über Staubsaugervertreter

 

In diesen Tagen laufen die Dreharbeiten für eine neue WDR-Miniserie, in deren Mittelpunkt ein Staubsaugervertreter steht. Das Konzept der Produktion erinnert ein Stück weit an den erfolgreichen "Tatortreiniger" des NDR.

von Alexander Krei
29.10.2015 - 15:06 Uhr

Der WDR dreht seit dieser Woche eine neue Miniserie über den "letzten" Staubsaugervertreter in Nordrhein-Westfalen und seine bisweilen merkwürdige Kundschaft. Unter der Regie von Lars Jessen ("Großstadtrevier", "Fraktus", "Tatort") entstehen sechs Folgen der Serie, deren Arbeitstitel "Der rheinische Cowboy" lautet. Das Konzept hat Lars Albaum entwickelt, der gemeinsam mit Sonja Schönemann und Markus Barth auch die Drehbücher geschrieben hat. Produzentin ist Jutta Müller.

Die Hauptrolle übernimmt Peter Jordan - darüber hinaus stehen unter anderem Stefan Schad, Emma Drogunova, Jan Georg Schütte, Marc Zwinz, Swetlana Schönfeld, Matthias Weidenhöfer, Nadine Wrietz, Christa Rockstroh, Jörg Pose und Gabriela Maria Schmeide vor der Kamera.

Im Mittelpunkt steht Hasso Gründel (Peter Jordan), der beim Staubsaugerhersteller "Kattelmann" gemütlich vom Schreibtisch aus den Außendienst koordiniert. Er bewohnt mit Ehefrau Melanie eine Doppelhaushälfte und um den großen Rest kümmert er sich vorsichtshalber nicht. Das ändert sich schlagartig, als die Firma einen neuen Chef bekommt. Dessen erste Maßnahme: Der Haustürverkauf wird abgeschafft, die Vertreter entlassen und Hasso gleich mit. Es sei denn, er schafft es, innerhalb von sechs Wochen eigenhändig sechzig Exemplare des legendären "Kattelmann"-Modells "Panther 2000" zu verkaufen.

Es ist eine Herausforderung, die ihn von einem Moment auf den anderen vom warmen Schreibtisch ins wirkliche Leben katapultiert. Immer mit dabei ist Kater "Samson", der auf Anweisung der in Kur befindlichen Gattin nicht alleine bleiben darf - diese ahnt also nichts von Hassos Abstieg zum klinkenputzenden "Cowboy". Dessen Verkaufsbilanz ist eher mäßig, seine kostenlos mitgelieferte Lebenshilfe dafür allerdings umso nachhaltiger. Egal an welcher Haustür Hasso auch klingelt - dahinter ist nichts so, wie es scheint.

Das alles klingt ein Stück weit wie der "Tatortreiniger", nur eben ohne Tatort. Im kommenden Jahr wird man sehen können, wie viele Parallelen es tatsächlich gibt. Dann nämlich soll die von Molina Film produzierte Serie im WDR Fernsehen ausgestrahlt werden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.