Die Wiwaldi Show © WDR/Klaus Görgen
Aus nach fünf Staffeln

WDR macht Schluss mit der "Wiwaldi Show"

 

Es sind Tage des Abschieds beim WDR: Kaum ist die letzte Ausgabe von "Zimmer frei!" im Kasten, da wird bekannt, dass auch "Die Wiwaldi Show" keine Fortsetzung erfährt. Zuletzt war die Puppen-Comedy von Martin Reinl sogar im Ersten zu sehen.

von Alexander Krei
24.05.2016 - 10:00 Uhr

Im Herbst werden die Fans von "Zimmer frei!" bekanntlich Abschied nehmen müssen von der "Zimmer frei!" mit Christine Westermann und Götz Alsmann. Bei den Moderatoren flossen schon am vergangenen Wochenende die Tränen, denn bereits am Samstag zeichnete der WDR die letzte Ausgabe seiner Kult-Show auf. Mit dabei waren auch noch einmal zahlreiche Figuren des Puppenspielers Martin Reinl, die über viele Jahre hinweg fester Bestandteil von "Zimmer frei!" waren.

Für Reinl ist aber auch an anderer Stelle Schluss. Wie ein WDR-Sprecher auf Nachfrage des Medienmagazins DWDL.de bestätigte, erhält auch seine "Wiwaldi Show" keine Fortsetzung: "Der WDR bestätigt, dass keine weiteren Folgen der 'Wiwaldi Show produziert werden'. Mit dieser Entscheidung hat es sich der Sender nach fünf Staffeln und 31 Folgen nicht leicht gemacht. Der WDR dankt seinen Co-Produzenten, EndemolShine und bigSmile Entertainment und besonders Martin Reinl für die gute Zusammenarbeit", so das Statement des Senders.

Anfang 2012 war "Die Wiwaldi Show" - benannt nach einer von Reinls bekanntesten Puppen - erstmals im Dritten auf Sendung gegangen. Zuletzt hatte die Show, die ein Jahr nach ihrem Start sogar eine Nominierung für den Grimme-Preis erhielt, sogar den Sprung ins Erste geschafft. Weshalb sich der WDR zur Einstellung seines Puppen-Talks entschied, ließ der Sender offen. bigSmile ließ indes verlauten, dass Wiwaldi, Traudl und all die anderen Puppen schon "irgendwie irgendwo" weitermachen würden.

Martin Reinl, der zu Jahresbeginn in der Jury der erfolgreichen RTL-Show "Die Puppenstars" saß, zeigte sich dennoch ein Stück weit enttäuscht: "Ich danke für fünf Jahre zurück und hätte gern noch fünf Jahre weitergemacht", betonte der Puppenspieler gegenüber DWDL.de. Doch er unterstreicht, dass sein altes Zirkuspferd "noch lange nicht alle Kunststückchen aufgeführt" habe. Wäre ja auch schade um die wohl schönste Lache des deutschen Fernsehens.


Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.