Carmen Nebel © ZDF/Sascha Baumann
"Willkommen bei Carmen Nebel"

ORF steigt bei Carmen-Nebel-Shows aus

 

"Willkommen bei Carmen Nebel" ist künftig keine Eurovisionsshow mehr: Der ORF hat angekündigt, aus der bislang gemeinsam mit dem ZDF produzierten Show auszusteigen. Beim ZDF läuft Nebels aktueller Vertrag noch bis Ende 2017.

von Uwe Mantel
20.06.2016 - 12:13 Uhr

Den Satz "Willkommen bei Carmen Nebel" wird die Moderatorin künftig nicht mehr in Österreich sagen können - zumindest nicht in ihrer gleichnamigen TV-Show. Gegenüber der "Bild am Sonntag" bestätigte der ORF nun nämlich, dass die Österreicher 2017 aus der in den vergangenen 13 Jahren gemeinsam mit dem ZDF produzierten Show aussteigen werden. Schon im vergangenen Jahr hatte der ORF die Weihnachtsshow an Heiligabend nicht mehr gezeigt. Als Grund nannte ein ORF-Sprecher gegenüber horizont.at, dass in der Sendung häufig "rein deutsche Themen" wie deutsche Charity-Aktionen im Mittelpunkt gestanden hätten.

Beim ZDF ist der Fortbestand der Sendung aber einstweilen gesichert. Im vergangenen Jahr hatte der Mainzer Sender den Vertrag mit der Moderatorin, die man 2004 von der ARD abgeworben hatte, bis Ende 2017 verlängert. Beim ZDF bestätigt man auf DWDL.de-Anfrage: "Dass der ORF ab 2017 nicht mehr an den Carmen Nebel-Shows beteiligt ist, hat keine Auswirkungen auf die Zusammenarbeit des ZDF und Carmen Nebel." Der Vertrag umfasst drei Ausgaben von "Willkommen bei Carmen Nebel" im Jahr sowie die Weihnachtssendung. Die Anzahl der Sendungen war schon 2014 von sechs auf drei pro Jahr plus die Weihnachtssendung reduziert worden. Aus Quotensicht ging's zuletzt aber sogar bergauf: Die Ausgabe am 30. April war mit rund viereinhalb Millionen Zuschauern die reichweitenstärkste seit 2013.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.