ran Boxen © ProSiebenSat.1
Neuer Exklusiv-Vertrag

Boxen: ProSiebenSat.1 und Sauerland verlängern

 

Die Kämpfe von Arthur Abraham und Jürgen Brähmer werden auch weiterhin bei ProSiebenSat.1 zu sehen sein. Die Sendergruppe hat dazu die bestehenden Verträge mit dem Sauerland Boxstall verlängert. Dort zeigt man sich zufrieden.

von Timo Niemeier
04.11.2016 - 11:45 Uhr

Als die ARD im Jahr 2014 angekündigt hat, die bestehenden Verträge mit dem Sauerland Boxstall nicht verlängern zu wollen, schlug ProSiebenSat.1 zu. Die wichtigsten Kämpfe der Sauerland-Schützlinge sind seither in Sat.1 zu sehen - daran wird sich in Zukunft auch nichts ändern. Wie die ProSiebenSat.1-Gruppe nun mitgeteilt hat, habe man die Verträge mit Sauerland verlängert.


7Sports, die neue Dachmarke für sämtliche Sport-Aktivitäten der Sendergruppe, sicherte sich in einem neuen Exklusiv-Vertrag sowohl die Free-TV-Rechte als auch die Exklusiv-Rechte für weitere Plattformen wie ranfighting.de und ran.de. Ganz konkret hält 7Sports damit die Rechte für nationale und internationale Kämpfe im Pay-TV und für Pay-per-View-Ausstrahlungen. Darüber hinaus hat die Gruppe auch Zugriff auf das Sauerland-Archiv, in dem Kämpfe von Henry Maske, Axel Schulz und Graciano "Rocky" Rocchigiani liegen.

"ran Boxen" zeigt damit auch weiterhin die Kämpfe von Arthur Abraham und Jürgen Brähmer, zwei der bekanntesten Sauerland-Boxer. Bereits am kommenden Samstag, den 5. November, ist in Sat.1 übrigens der Kampf zwischen Tyron Zeuge und Giovanni De Carolis zu sehen. Wirklich überragend laufen die Box-Übertragungen in Sat.1 allerdings nicht: Viele Kämpfe dümpeln unter dem Senderschnitt, andere übertreffen diesen nur leicht. Ausreißer nach oben gibt es - aber selten. Von den Quoten, die die Klitschkos einst bei RTL holten, ist Sat.1 weit entfernt.

Zeljko Karajica, CEO von 7Sports, freut sich dennoch über den neuen Vertrag mit Sauerland: "Die Fortsetzung unserer erfolgreichen Partnerschaft mit dem Sauerland-Boxstall ist ein Zeichen für den deutschen Boxsport. Wir sind von der Attraktivität dieser Sportart überzeugt. Die Sauerland-Kämpfer werden uns auch in Zukunft mit spannenden und spektakulären Fights auf der großen Box-Bühne begeistern." Promoter Kalle Sauerland zeigte sich ebenfalls zufrieden und spricht in einem Statement von einem "wichtigen Schritt für das Boxen in Deutschland".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.