Grimme-Preis © Grimme-Institut
Alle Nominierungen im Überblick

Grimme-Nominierungen: Von Böhmermann bis RocketBeans

 

Das Grimme-Institut hat die Nominierungsliste für den Grimme-Preis 2017 bekannt gegeben, der Ende März verliehen wird. Einmal mehr dominieren die Öffentlich-Rechtlichen, die Privaten kommen immerhin auf fünf Nominierungen, allesamt in der Unterhaltung

von Timo Niemeier
18.01.2017 - 11:01 Uhr

Seite 1 von 2

Aus mehr als 1.000 Einreichungen haben die Nominierungskommissionen des Grimme-Preises 81 Produktionen ausgewählt, die sie für auszeichnungswürdig halten. Diese stellen sich nun der Bewertung der Jurys und am 8. März wird bekannt gegeben, wer die Preise erhält. Verliehen wird der Grimme-Preis dann schließlich am 31. März in Marl. Und auch in diesem Jahr wird die Nominierungsliste von den öffentlich-rechtlichen Sendern dominiert, in den Kategorien Fiktion, Kinder & Jugend sowie Information & Kultur schafften es die Privaten überhaupt nicht, eine Nominierung zu ergattern.


Lediglich in der Unterhaltung kommen die Privaten auf fünf Nominierungen, aber auch hier dominieren ARD und ZDF. Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen können sich unter anderem "Applaus und raus" und "Die beste Show der Welt" von ProSieben sowie "Kitchen Impossible" von Vox. Im Bereich der Unterhaltungs-Innovationen stehen zudem noch die RocketBeans mit ihrem auf fünf Plattformen inszenierten Umzug von Twitch zu YouTube sowie die Tele5-Sendung "Ville de Bock zeigt: Boccia Boccia - Slow-TV" auf der Nominierungsliste - eine 72-minütige Sendung in Zeitlupe. Vor allem die Nominierung für die RocketBeans ist beachtenswert, sticht der Internetsender damit doch sehr aus dem sonstigen Nominierungsfeld hervor.

Die Konkurrenz in der Innovation ist aber groß: Nominiert ist hier außerdem noch das "Neo Magazin Royale" mit der Einspielerschleife auf der Sendung mit Anne Will. Jan Böhmermann darf außerdem auf den Spezialpreis in der Unterhaltung hoffen, hier ist sein Team mit #verafake nominiert. Weitere Nominierte aus der Unterhaltung sind außerdem "Bares für Rares", das derzeit beim ZDF von Erfolg zu Erfolg eilt, "Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von…" (WDR), "Panorama - Die Show" (NDR), "Sketch History"(ZDF) und "3. Stock links" (BR).

In der Kategorie Fiktion stehen mit "Ku’damm 56" und "Morgen hör ich auf" zwei Serien zur Auswahl, die beide im ZDF zu sehen gewesen sind. Alle anderen Nominierten sind Fernsehfilme, so etwa "Dead Man Working" (HR), ein "Polizeiruf" sowie zwei "Tatorte". Als Innovation wurde hier das Konzept von "Mitten in Deutschland NSU" von SWR, WDR, BR, ARD Degeto und MDR nominiert. Auf einen Spezialpreis darf der "Tatort: Totenstille" hoffen, nominiert wurde hier die Einbindung der Gebärdensprache in die Folge.

In der Kategorie Info & Kultur sind mit "Killerspiele!" (ZDFinfo), "Schatten des Krieges" (RBB/NDR) und "Szene Deutschland" (ZDFinfo) drei Serien oder Mehrteiler nominiert. Bei den Einzelproduktionen stehen unter anderem "Endstation Bataclan - Vom Busfahrer zum Attentäter" (RB/Arte), "Die Story: Jung, männlich, marokkanisch - Wie ein Viertel unter Generalverdacht gerät" (WDR) und "Zwei Stimmen aus Korea" (ZDF/3sat) auf der Nominierungsliste. Auf einen Spezialpreis in dieser Kategorie dürfen die Redaktion von "Sport Inside" sowie die Redaktion des ZDF-Magazins "Aspekte" hoffen.

Auch funk, das junge Angebot von ARD und ZDF, kann sich über Nominierungen freuen. So kommt man in der Kategorie Kinder & Jugend auf vier Nominierungen, wobei zwei gleich in den Bereich Innovation fallen - "Trustory" und "Wishlist". Darüber hinaus nominiert sind noch "Die Sendung mit der Maus: Polen Spezial" (WDR), "pur+: Verpackt und zugemüllt" (ZDF) und "Wissen macht Ah!" (WDR). Auf einen Spezialpreis können Ralp Caspers ("Sendung mit der Maus", "Wissen macht Ah!") und Eric Mayer ("pur+") hoffen.

"Mit mehr als 1.000 Einreichungen und 81 Nominierungen sind so viele Produktionen wie nie im Wettbewerb um den Grimme-Preis", sagt die Direktorin des Grimme-Instituts, Frauke Gerlach. "Im Bereich Kinder & Jugend hat sich das Kontingent im Vergleich zum vergangenen Preisjahr mehr als verdoppelt. Das sehen wir als ein positives Signal: Die Sender haben die junge Zielgruppe zunehmend im Blick, wenn es um die Entwicklung und Fortsetzung von Formaten und Angeboten geht", so Gerlach.

Alle Nominierten für den Grimme-Preis 2017 finden Sie auf der folgenden Seite.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.