Rosins Restaurants © kabel eins/Arne Weychardt
Frank Rosin in der "SZ"

"Die Menschen führen sich höchstens selber vor"

 

Am Dienstagabend kehrt "Rosins Restaurants" bei kabel eins mit neuen Folgen zurück. Im Vorfeld erklärte Frank Rosin, dass er die Sendung aus Nächstenliebe mache und konterte Vorwürfe, die Sendung sei gestellt oder Menschen würden vorgeführt.

von Uwe Mantel
20.03.2017 - 19:45 Uhr

"Wenn ich nicht anfange, mit den Medien zu kokettieren, dann wird hier kein Mensch hinkommen, nach Wulfen. Letztlich wollte ich ins Fernsehen, um meinem alten Herrn zu beweisen, dass ich nicht versage als Unternehmer" - so erklärt Frank Rosin in der "Süddeutschen Zeitung" im Vorfeld der zehnten Staffel von "Rosins Restaurants", die an diesem Dienstagabend bei kabel eins startet, wie er einst zum Fernsehen kam. Heute sei sein Antrieb ein anderer: "Auch wenn ich nicht in der Kirche bin: Ich glaube an Nächstenliebe. Ich helfe, weil es mir ein Bedürfnis ist."

Rosin weist in dem Interview auch immer wieder genannte Kritikpunkte an Formaten wie "Rosins Restaurants" zurück - etwa, dass dabei Menschen vorgeführt würden: "Wir zwingen niemanden in die Sendung. Die Menschen melden sich bei uns und wir betreuen sie gewissenhaft - auch ein Jahr über den Dreh hinaus." Wenn überhaupt, dann würden sich die Menschen manchmal selbst vorführen, "indem sie offenbaren, dass sie sich in einer Branche selbständig gemacht haben, von der sie keine Ahnung haben". In diesem Zusammenhang fordert er eine Reform der Ausbildung. "Der Beruf des Kochs oder Gastronomen ist so komplex geworden, dass eine Ausbildungsmethode aus den 50er Jahren nicht mehr ausreicht."

Auch den Vorwurf, dass Szenen gestellt würden oder den Restaurantinhabern nicht nachhaltig gehofen werde, kontert er: "Anders als manchmal behauptet, ist das alles real - und psychisch sehr fordernd". Für die Gastronomen sei "Rosins Restaurants" "eine Mega-Chance", auch weil die Restaurants für mehrere Monate nach der Ausstrahlung fast wie ein Selbstlläufer gut laufen. "Aber ich bin nicht verpflichtet, fortan regelmäßig anzureisen und die Saucen abzuschmecken. Diese Erwartungshaltung wäre naiv. Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe". Und diese Selbsthilfe will er noch eine ganze Weile leisten: "Solange das Format erfolgreich ist, wäre es dumm aufzuhören", so Rosin in der "SZ".

Teilen

Kommentare zum Artikel

Redakteur (m/w) Dokutainment in Köln Redaktionsassistent (m/w) Dokutainment in Köln Volontär/in in Berlin Redakteure (m/w) Redaktion Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Online Redakteur (m/w) in München Chef vom Dienst (w/m) in Hürth bei Köln Personaldisponent / Personalsachbearbeiter (m/w) in München Studentische Hilfskraft (Grafik/Design) in Köln Studentische Hilfskraft (Webdesign/Programmierung) in Köln Junior Motion Designer/in in München Cutter (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteur (m/w) in Berlin Personal Assistant EVP Operations (m/w) in Unterföhring bei München Chef vom Dienst (m/w) in München Verkaufsmanager (m/w) (IP Deutschland) in München Sales Coordinator, International Distribution in München Teamassistenz (m/w) in Teilzeit in Berlin Highlight Operatoren (m/w) Postproduktion (CBC) in Köln Assistenz Kostüm (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Redakteur / Reporter (w/m) für die Redaktion "17.30 SAT.1 LIVE" in Mainz / Frankfurt am Main Postproduktions-Experte (m/w) in München Produktionsleiter (w/m) in Köln Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Redaktionsleiterin Lizenz- und Programmplanung (m/w) in Leipzig Junior Redakteur (m/w) in Berlin (Junior) Datenbanktechnologe/Data Engineer (m/w) (CBC) in Köln Redakteur(in) für den Bereich Programm in München Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Sendetechniker / Mediengestalter / Sendeingenieur (m/w) (CBC) in Grünwald bei München Medienmanager (m/w) Mack Media in Rust
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: