© Vox/2016 Ransom Television Productions Inc., Wildcats Productions and TF1
Mediengruppe RTL nicht mehr dabei

Überraschung: CBS verlängert "Ransom" um zweite Staffel

 

Die internationale Serien-Koproduktion "Ransom" konnte eigentlich weder in den USA noch in Deutschland überzeugen, nun wird sie trotzdem fortgesetzt. CBS bestellt entgegen früherer Aussagen eine zweite Staffel. Die Mediengruppe RTL ist nicht mehr mit dabei.

von Timo Niemeier
10.10.2017 - 19:53 Uhr

 

Eigentlich war "Ransom" schon tot. Mitte Mai kündigten sowohl CBS als auch die Mediengruppe RTL an, für eine zweite Staffel der Serie nicht mehr zur Verfügung zu stehen (DWDL.de berichtete). Neben diesen zwei Medienkonzernen waren auch Global (Kanada) und TF1 (Frankreich) an "Ransom" beteiligt. Nun geht es aber überraschend doch weiter, das hat CBS am Dienstag angekündigt.

Die Mediengruppe RTL wird allerdings nicht mehr mit dabei sein, das bestätigte eine Unternehmenssprecherin noch einmal auf Nachfrage von DWDL.de. Der Schritt kommt nicht nur deshalb überraschend, weil CBS eigentlich längst einen Ausstieg angekündigt hatte, sondern auch weil die Serie in den USA keine guten Quoten holte. Nun sollen 13 frische Folgen entstehen, gedreht wird in Ungarn. Noch 2018 soll es die neuen Episoden zu sehen geben.

Im Mittelpunkt des Crime-Procedurals steht Eric Beaumont (Luke Roberts), einer der besten Verhandler des Welt. Seine einzige Waffe ist das Wort - er durchschaut sein Gegenüber in Sekunden. Gemeinsam mit seinen Experten wird er zu Kriminalfällen gerufen, in denen die Polizei machtlos ist. Die junge Maxine (Sarah Greene), Nazneen Contractor als toughe Ex-Polizistin Zara und Brandon Jay McLaren, der den Profiler Oliver Yates verkörpert, komplettierten während Staffel eins den Cast.

Marktanteils-Trend: Ransom
Ransom

Die Quoten bei Vox waren nie gut: Zum Start sahen noch fast zwei Millionen Menschen zu und bescherten Vox damit 7,3 Prozent Marktanteil. Im Verkauf der ersten Staffel gaben die Marktanteile dann soweit nach, dass Vox die Serie schließlich auf einen späteren Sendeplatz verschob. Im Schnitt kamen die 13 Folgen hierzulande nur auf 5,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: