Das Ding des Jahres © ProSieben
Gegen "DSDS"

Raabs "Ding des Jahres" startet im Februar mit Doppelpack

 

Die neue ProSieben-Show "Das Ding des Jahres" von Stefan Raab soll im Februar ihre TV-Premiere feiern. Zum Auftakt plant der Sender einen Doppelpack, danach muss sich das Erfinder-Format wöchentlich gegen "DSDS" beweisen.

von Alexander Krei
22.12.2017 - 16:13 Uhr

Bei den Screenforce Days sorgte ProSieben im Sommer für eine echte Überraschung: Damals stand plötzlich TV-Rentner Stefan Raab auf der Bühne, um seine neue Erfindershow "Das Ding des Jahres" vorzustellen, die er zwar nicht moderieren, aber zumindest produzieren wird. Inzwischen hat sich ProSieben offenbar auf einen Starttermin festgelegt - und der ist durchaus ungewöhnlich, weil sich der Sender gegen eine Ausstrahlung am Donnerstagabend entschieden hat, wo man mit "The Voice" und "Germany's next Topmodel" bereits zwei erfolgreiche Show-Reihen im Programm hat.

Wie die Produktionsfirma Brainpool jetzt mitteilte, wird "Das Ding des Jahres" erstmals am Freitag, den 9. Februar um 20:15 Uhr bei ProSieben zu sehen sein. Die zweite Ausgabe läuft nur einen Tag später und auch die übrigen Folgen werden jeweils am Samstagabend gezeigt. Damit muss sich die neueste Raab-Show im direkten Duell mit dem RTL-Dauerbrenner "Deutschland sucht den Superstar" beweisen. Die Aufzeichnungen für "Das Ding des Jahres" haben kürzlich in Köln stattgefunden - mit Janin Ullmann als Moderatorin sowie Joko Winterscheidt und Lena Gercke, die zusammen mit dem Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog die Jury bilden.

Die Aufgabe der drei Juroren wird es sein, die vorgestellten Erfindungen unter die Lupe zu nehmen und zu testen. Sie geben zwar ihre Einschätzungen ab, doch das letzte Wort, für welches "Ding" die Show weitergeht, hat letztlich alleine das Publikum. In der Vorrunde bestimmt zunächst das Studio-Publikum über das Weiterkommen, im Live-Finale können schließlich alle Zuschauer abstimmen, also die potenziellen Kunden des Gewinner-Produkts. Gesucht werden Erfindungen, die das Leben der Zuschauer einfacher, schöner oder interessanter machen sollen, wie es von Seiten des Senders heißt.

Der Gewinn ist durchaus lukrativ, immerhin winkt dem Sieger ein Werbedeal auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Die Spanne der vorgestellten Ideen soll weit gefasst sein: Praktische Haushaltshelfer sind ebenso denkbar wie neue Fortbewegungsmittel, echte Männerspielzeuge oder revolutionäre Nachhaltigkeitsprodukte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.