Zersetzt © Sat.1/Britta Krehl
Von Michael Tsokos

Sat.1: Details zu neuem True-Crime-Thriller "Zersetzt"

 

Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger hatte die Verfilmung von Michael Tsokos’ "Zersetzt" bereits gegenüber DWDL.de angekündigt, nun liefert der Sender Details. Neben dem Cast ist jetzt auch bekannt, worum es in dem Film konkret gehen wird.

von Timo Niemeier
27.02.2018 - 15:15 Uhr

Sat.1 wird den True-Crime-Thriller "Zersetzt" von Michael Tsokos verfilmen. Das hat Geschäftsführer Kaspar Pflüger zuletzt schon im Interview mit DWDL.de angekündigt. Nun hat Sat.1 verraten, wer neben Hauptdarsteller Tim Bergmann, der den Arzt Fred Abel verkörpert, noch zu sehen sein wird. In weiteren Rollen spielen unter anderem Annika Kuhl als Abels Lebensgefährtin und Staatsanwältin Lisa Suttner, Svenja Jung als entführte Kellnerin Jana Forster, Harald Schrott als deren Entführer Dr. Harald Lenski, Dietmar Bär als Generalstaatsanwalt Oliver Rubin, Claude Oliver Rudolph als abtrünniger Geheimdienstchef Burkjanov, Victoria Sordo als Vize Geheimdienst-Chefin Varvara Romani und Doreen Jacobi als Kriminalhauptkommissarin Charlotte Lubitz mit.

Gedreht wird der Film nun schon seit dem 19. Februar und noch voraussichtlich bis zum 25. März in Berlin und Budapest. Als Produzent agiert Ivo Alexander Beck, Regie führt Hansjörg Thurn. Die Drehbücher stammen von Hansjörg Thurn und Christian Demke. Als Produktionsfirmen sind Bavaria Fiction und Ninety Minute Film mit an Bord.

"Der Gedanke, das ist jetzt nicht alles reine Fiktion, verändert den Blick des Betrachters meiner Meinung nach immens", sagt Tim Bergmann über das Projekt. "Nicht wie sonst üblich der Kommissar, sondern der Rechtsmediziner nimmt uns an die Hand." Die Verfilmung basiert auf Tsokos’ gleichnamigen Roman: Es geht um zwei bis zur Unkenntlichkeit zersetzte Kalkleichen in Osteuropa, eine entführte Kellnerin in Berlin und um einen Gerichtsmediziner, der sich vor der Generalstaatsanwaltschaft verantworten muss, weil er in Verbindung mit beiden Fällen steht.  

Tsokos selbst war im vergangenen Jahr mit einer eigenen True-Crime-Sendung bei Sat.1 zu sehen. "Dem Tod auf der Spur - Die Fälle des Professor Tsokos" war mit durchschnittlich 6,7 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe aber kein Erfolg für den Sender. Der Charité-Professor gründete zudem gemeinsam mit Spin TV ein eigenes Joint Venture (DWDL.de berichtete). 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.