WERBUNG

Jenny - echt gerecht! © MG RTL D / Benno Kraehahn
Trotz schwacher Quoten

RTL setzt Anwaltsserie "Jenny" überraschend fort

 

Nach "Sankt Maik", "Beck is back" und "Beste Schwestern" geht der nächste Serien-Neustart weiter: RTL schickt nach DWDL.de-Informationen auch "Jenny - echt gerecht!" in die zweite Staffel. Dabei waren die Quoten nicht gerade berauschend.

von Alexander Krei
15.05.2018 - 15:00 Uhr

Die Quoten der ersten Staffel waren ernüchternd: Nur 9,9 Prozent betrug der durchschnittliche Marktanteil der ersten Staffel von "Jenny - echt gerecht!" bei den 14- bis 49-Jährigen, in der von RTL bevorzugten erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil über fünf Doppelfolgen hinweg sogar bei nur 8,5 Prozent. 1,85 Millionen Zuschauer waren im Schnitt dabei und einzig die letzten beiden Folgen erreichten mehr als zwei Millionen Zuschauer.

Die Bilanz ist also alles andere als ruhmreich - und doch hat sich RTL jetzt dazu entschieden, die von Talpa Germany Fiction produzierte Anwaltsserie mit Birte Hanusrichter und August Wittgenstein in den Hauptrollen fortzusetzen. Das bestätigte der Kölner Privatsender am Dienstag gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de. Demnach sollen im Sommer in Berlin die Dreharbeiten zu zehn weiteren Folgen beginnen, deren Ausstrahlung für 2019 geplant ist. Produzent ist Carsten Kelber.

"Mit Sabrina M. Roessel und Sabine Leipert haben wir starke Headautoren, mit Birte Hanusrichter eine Volltreffer-Besetzung und mit Talpa leidenschaftliche Partner. Auch wenn wir uns höhere Quoten erhofft hätten, glauben wir an die langfristige Stärke des Formats und der Geschichten", so RTL-Fictionchef Philipp Steffens zu DWDL.de über die Entscheidung, der Serie eine zweite Chance zu gewähren. Im Falle der ebenfalls von Talpa produzierten Krimiserie "Bad Cop - kriminell gut" hatte sich der Sender gegen eine Fortsetzung entschieden, obwohl deren Quoten sogar geringfügig besser ausgefallen waren.

Für "Jenny - echt gerecht!" spricht aber, dass die Serie zumindest bei jungen Frauen beliebt war - eine Tatsache, die sich die Produktion übrigens auch mit weiteren fiktionalen Neustarts wie "Sankt Maik" teilt. Im Schnitt verbuchte die erste Staffel bei den 14- bis 29-jährigen Frauen einen Marktanteil von 17,9 Prozent, in der Spitze waren sogar bis zu 25,0 Prozent drin. Den Geschmack vieler Stammzuschauer scheint RTL mit seinen Serien bislang noch nicht getroffen zu haben - bleibt abzuwarten, ob das im kommenden Jahr besser gelingen wird.

In Köln ist man jedenfalls gewillt, langen Atem zu beweisen. So hatte RTL bereits im März entschieden, auch "Sankt Maik" und "Beck is back" fortsetzen zu wollen. Darüber hinaus gehen auch die Sitcoms "Beste Schwestern" und "Magda macht das schon" 2019 in die Verlängerung.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Sport mag er am liebsten, wenn er in der Glotze läuft.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.