Constantin Entertainment © Constantin Entertainment
"Unterschiedliche Vorstellungen"

Ulrich Brock hört bei Constantin Entertainment auf

 

Vor 17 Jahren gehörte er zum Gründungsteam von Constantin Entertainment, doch jetzt hat Geschäftsführer Ulrich Brock seinen Abschied von der Produktionsfirma angekündigt. Die Rede ist von unterschiedlichen Vorstellungen über die Ausrichtung.

von Alexander Krei
16.05.2018 - 10:44 Uhr

Überraschung aus München: Ulrich Brock, Produzent und Geschäftsführer von Constantin Entertainment, wird die Produktionsfirma zum Jahresende verlassen. Er werde seinen Vertrag über dieses Jahr hinaus nicht verlängern, teilte Constantin Entertainment am Mittwoch mit. Demnach gaben "unterschiedliche Vorstellungen über die inhaltliche und strategische Ausrichtung der Firma" den Ausschlag.

Schon seit 2017 zeichnen Brocks Geschäftsführer-Kollegen Otto Steiner, Onno Müller und Jochen Köstler für das Inlandsgeschäft des Unternehmens verantwortlich, ab 2019 werden sie auch das Auslandsgeschäft leiten. Unterstützung sollen sie dann von Senior Vice President Christoph von Issendorff erhalten, der schon in den vergangenen Jahren an der Seite von Ulrich Brock den Aufbau des Auslandsgeschäfts betrieben hat.

Ulrich Brock
© Constantin Entertainment
"Nach 17 Jahren in der Leistung von Constantin Entertainment und einer beeindruckenden Reise gemeinsam mit vielen wunderbaren Menschen und großen Erfolgen habe ich mich entschieden, weiterzuziehen und neue unternehmerische Wege zu gehen", sagte Ulrich Brock (Foto), der ab Mitte der 90er Jahre als Programmdirektor bei Sat.1 arbeitete und 2001 zusammen mit Fred Kogel und Otto Steiner die Constantin Entertainment gründeten, damals noch Kirch Media Entertainment.

Unter seiner Leitung konnten tägliche Formate wie "Richter Alexander Hold", "Das Strafgericht", "Lenßen & Partner", "K11" oder "Quizfire" etabliert werden. Seit 2006 blickt die Produktionsfirma auch über Deutschland hinaus und gründete Tochterunternehmen in 18 Ländern. So zeichnet Constantin Entertainment etwa für "Idol" in Großbritannien und Kroatien verantwortlich, in Israel und der Schweiz für "The Voice".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.