Comcast © Comcast
Fox-Offerte überboten

Sky-Wettbieten: Comcast legt noch einmal nach

 

Das Ringen um den europäischen Bezahlsender Sky geht weiter: Nachdem 21st Century Fox gerade erst sein Angebot aufgebessert hat, zieht Comcast nun nach und bietet wieder mehr als der Konzern von Rupert Murdoch. Sky wird inzwischen mit fast 30 Milliarden Euro bewertet.

von Timo Niemeier
12.07.2018 - 10:48 Uhr

Unter welcher Flagge wird Sky plc. in Zukunft segeln? Das ist derzeit eine völlig offene Frage. Rupert Murdoch hält bereits seit Jahren 39 Prozent am Sender und will das Unternehmen schon lange komplett übernehmen, scheiterte bislang aber stets am Widerstand der britischen Wettbewerbshüter. Die haben nun vor wenigen Wochen grünes Licht gegeben und 21st Century Fox die Übernahme unter gewissen Auflagen genehmigt. Doch Murdoch könnte entscheidende Zeit verloren haben, denn inzwischen ist auch der Kabelriese Comcast in den Übernahmepoker eingestiegen.

Schon vor Wochen überbot Comcast das erste Übernahmeangebot, das allerdings noch aus 2016 stammte, von Fox deutlich. Anfang der Woche legte Fox schließlich nach und erhöhte sein Angebot von 10,75 auf 14 Pfund je Aktie - damit wurde Sky mit 28,2 Milliarden Euro bewertet. Doch bei Comcast meint man es offenbar sehr ernst mit der geplanten Übernahme: Nun hat man selbst nämlich noch einmal nachgebessert und das eigene Angebot von 12,5 auf 14,75 Pfund je Aktie angehoben. Sky plc. wird damit mit 29,4 Milliarden Euro bewertet.

"Comcast hat Sky schon lange bewundert und wir glauben, dass Sky ein hervorragendes Unternehmen ist und sehr gut zu Comcast passt. Die heutige Ankündigung unterstreicht die Überzeugung von Comcast und unser Vorhaben, Sky zu übernehmen", heißt es in einer von Comcast verbreiteten Meldung. "Sky hat ein starkes Geschäft, eine hohe Kundentreue und eine wertvolle Marke. Es wird von einem hervorragenden Management-Team geführt, mit dem wir weiter zusammenarbeiten wollen, um das Geschäft weiter auszubauen", sagte Comcast-Chef Brian L. Roberts bereits im April, als man ein erstes Angebot für den Sky-Konzern vorlegte.

Der Übernahmepoker ist auch vor dem Hintergrund eines noch viel größeren Deals zu sehen. Denn auch 21st Century Fox steht derzeit zum Verkauf - und auch hier mischt Comcast kräftig mit. Eigentlich hatte sich Murdoch bereits mit Disney auf einen Verkauf geeinigt, dann grätschte auch Roberts hier dazwischen. Disney besserte sein Angebot danach aber spürbar auf und will derzeit mehr zahlen als Comcast - nicht ausgeschlossen, dass es auch hier noch eine Wende gibt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.