Der Bachelor 2019 © MG RTL D / Arya Shirazi
Das RTL-Programm zum Jahresstart

"Lehrer", "Magda" und "Bachelor" gehen Anfang 2019 weiter

 

RTL lässt im nächsten Jahr keine Zeit ungenutzt verstreichen und startet umgehend mit neuen Staffeln von "Der Bachelor" sowie den Serien "Der Lehrer" und "Magda macht das schon". An Neujahr blickt man auf Fernsehen aus aller Welt

von Uwe Mantel
03.12.2018 - 17:01 Uhr

RTL hat sein Programm für den Start ins neue Jahr bekannt gegeben - und verliert dabei wie schon in den vergangenen Jahren keine Zeit, sondern startet gleich mit Vollgas durch. So gibt es ab dem 3. Januar immer donnerstags neue Folgen von "Der Lehrer" zu sehen, der damit damit auf seinen eigentlich gewohnten Sendeplatz zurückkehren darf. Derzeit muss die Serie ja bekanntlich dienstags mit Wiederholungen die Zeit überbrücken, weil RTL nicht genug eigenproduzierte Serien zur Verfügung hat, um zwei Abende durchgehend zu bespielen. Kleiner Wermutstropfen für Fans der Serie: Die neue Staffel umfasst nur zehn neue Folgen, zwei weniger als im Vorjahr, die Staffeln 4 und 5 waren sogar 13 Folgen lang.

Um 21:15 Uhr meldet sich dann die Sitcom "Magda macht das schon" mit Staffel 3 zurück. Zwölf neue Folgen stehen hier bereit, auch hier sind es zwei weniger als im vergangenen Jahr. RTL zeigt zumindest zu Anfang zwei neue Folgen direkt hintereinander, ab 22:10 Uhr werden dann nochmal zwei Episoden des vergangenen Jahres wiederholt, ehe dann auch nochmal eine alte "Lehrer"-Folge am späten Abend ran darf.

Den Mittwochabend bestreitet RTL zu Beginn des Jahres wieder mit dem "Bachelor" - diesmal fällt der Startschuss sogar schon am 2. Januar. Die zuletzt übliche Praxis, die neue "DSDS"-Staffel an einem Mittwoch zu starten, entfällt damit. Die Rosen wird diesmal übrigens der 31-jährige Andrej Mangold aus Hannover verteilen. Er ist ehemaliger Profi-Basketballspieler, der es 2014 bis in die deutsche Nationalmannschaft geschafft hat. Mittlerweile hat er sich mit einem Kaugummi-Unternehmen selbständig gemacht.

An Neujahr wird RTL diesmal "Die größten Fernsehmomente der Welt" Revue passieren lassen - oder zumindest das, was man bei RTL dafür hält. Dazu gehören etwa das Verrutschen eines Kleides bei einer Preisverleihung und die Tränen von Michael Patrick Kelly bei "Sing meinen Song". 2017 hatte RTL übrigens noch "die größten RTL-Momente", 2018 dann "die schönsten Fernsehmomente Deutschlands" gekürt - es wird spannend, wie man sich 2020 noch steigern will. Am Vorabend gibt's als Klassiker wieder die Pannenshow "Life! Dumm gelaufen".

An Silvester setzt RTL um 20:15 Uhr wie immer auf "Die ultimative Chartshow", wiederholt diesmal mit den "erfolgreichsten deutschsprachigen Singles der letzten 40 Jahre" aber nochmal die Folge des vergangenen Jahres. Dafür gibt's am Freitag, 4. Januar dann aber eine neue Ausgabe, in der es um die erfolgreichsten Songs der 90er geht (was aber nicht heißt, dass man "die erfolgreichste Single der 90er", "die erfolgreichsten Stars der 90er" und "die erfolgreichsten deutschen Alben der 90er" im Rahmen früherer Shows nicht schon gekürt hätte). Noch im alten Jahr, am Samstag, 29. Dezember, wartet unterdessen die Neuauflage des "RTL Comedy Grand Prix", bei dem wieder jungen Comedians eine große Bühne geboten wird. In der Jury sitzen Ilka Bessin, Mirja Boes, Martin Rütter und Chris Tall.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.