Lea-Sophie Cramer © Bruno Schlenker
Neuzugang bei ProSieben-Show

Erotikshop-Chefin sucht nach dem "Ding des Jahres"

 

Personelle Veränderungen beim "Ding des Jahres": In der zweiten Staffel wird die Jury um Lea-Sophie Cramer erweitert. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin des Erotikshops Amorelie. Dem Gewinner der Show winkt indes kein Werbedeal mehr.

von Alexander Krei
18.12.2018 - 14:36 Uhr

Trotz durchwachsener Quoten der ersten Staffel hat sich ProSieben recht schnell dazu entschlossen, die von Stefan Raab erfundene Erfindershow "Das Ding des Jahres" im kommenden Jahr fortsetzen zu wollen. Veränderungen wird es mit Blick auf die Jury geben, der nun vier statt drei Personen angehören werden. Neben Lena Gercke, Joko Winterscheidt und dem Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog ist künftig auch Lea-Sophie Cramer Teil des sogenannten "Kompetenzteams". Cramer ist Gründerin und Geschäftsführerin des zu ProSiebenSat.1 gehörenden Online-Erotikshops Amorelie.

"Ich bin selbst den Weg von der vagen Idee bis zur fertigen Lösung gegangen und weiß, wie unglaublich toll sich diese Reise anfühlen kann. Aber auch wie viel Erfindergeist, Durchhaltevermögen und Glück für den langfristigen Erfolg nötig sind", sagt Lea-Sophie Cramer. "Ich liebe es, mit Leuten zu arbeiten, die versuchen, Dinge immer weiter zu verbessern, um etwas wirklich Herausragendes zu erschaffen. Deshalb bin ich total gespannt darauf, all die Erfinderinnen und Erfinder und ihre Erfindungen kennenzulernen."

Nun soll sie Cramer also zusammen mit ihren Jury-Kollegen die präsentierten Erfindungen auf ihre Alltagstauglichkeit testen und schließlich ihre persönliche Meinung abgeben. Wie schon in der ersten Staffel wird allerdings auch weiterhin das Studio-Publikum darüber entscheiden, welches "Ding" im Live-Finale die Chance auf den Gewinn in Höhe von 100.000 Euro erhält. Auch das ist übrigens eine Veränderung im Vergleich zum Vorjahr: In der ersten Staffel erhielt der Sieger noch einen Werbedeal auf den Sendern von ProSiebenSat.1 in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

Die Aufzeichnungen zur zweiten Staffel, die erneut Janin Ullmann präsentieren wird, werden Anfang des Jahres stattfinden. Wann die Ausstrahlung der neuen Ausgaben erfolgt, ist aber noch nicht klar. Die erste Staffel von "Das Ding des Jahres" hatte im Schnitt nur etwas mehr als elf Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielt. Künftig will ProSieben die Erfindershow nicht mehr samstags, sondern am Dienstagabend ausstrahlen - also dort, wo schon "Die Höhle der Löwen" bei Vox erfolgreich ist.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.