Willi Herren in der Lindenstraße © GFF/WDR
Wohl keine Rückkehr für Oliver Klatt

"Lindenstraße"-Comeback? Verwirrung um Willi Herren

 

Willi Herren wird zum Ende noch einmal in der "Lindenstraße" zu sehen sein, das hat er selbst jedenfalls kürzlich in einem Podcast angekündigt. Doch ob es dazu wirklich kommen wird, erscheint fraglich. Bei der Produktionsfirma weiß man noch nichts von den Plänen des Partysängers.

von Timo Niemeier
25.03.2019 - 15:22 Uhr

1992 ist Willi Herren durch die "Lindenstraße" schlagartig bekannt geworden. Damals erreichte die ARD-Serie noch knapp acht Millionen Zuschauer. Das sind Werte, die heute kaum eine Serie im Fernsehen erreicht. Bis 2007 war Herren in der Serie als Oliver Klatt zu sehen, 2012 und 2014 folgten ein paar wenige Gastauftritte. Zwischendurch machte er auch immer wieder mit diversen Eskapaden auf sich aufmerksam. Zuletzt war er vor allem als Partysänger aktiv. Doch zum Ende der "Lindenstraße" will der ehemalige Schauspieler jetzt offenbar noch einmal Teil der Serie werden.

In dem Podcast "Fernsehrausch" kündigte Herren jetzt sogar schon sein Comeback als Oliver Klatt an. "Ich hab vor ein paar Tagen mit Geißendörfer telefoniert. Es wird auf jeden Fall nochmal den Olli in der Lindenstraße geben." Er werde die letzten Meter nochmal mitgehen, so Herren, der in dem Podcast auch erzählte, dass "Lindenstraße"-Erfinder Hans W. Geißendörfer wie ein "Ziehpapa" für ihn sei.

Doch gibt es tatsächlich ein Comeback von Willi Herren in der "Lindenstraße"? Zum Ende der Serie erscheint das durchaus denkbar, bald ist ja bekanntlich Schluss. Am Freitag war allerdings keine Bestätigung mehr von den Machern der Serie zu bekommen. Vermutlich mussten sich die Pressebetreuer der Serie erst einmal selbst schlau machen, was Herren da mit Geißendörfer ausgemacht haben will. Am Montag wird dann auch klar, weshalb es zunächst keine Bestätigung für Herrens Behauptung gab.

Die für die "Lindenstraße" zuständige PR-Agentur Deutz meldet sich bei DWDL.de und erklärt: Nein, man plane nichts mit Willi Herren. "Wir wissen auch nicht, wie es dazu kommt, dass er dies gesagt hat." Das dürfte wohl vor allem Willi Herren hart treffen. Der erklärte im "Fernsehrausch"-Podcast auf seine damalige Rolle angesprochen nämlich auch recht selbstbewusst: "Ich war perfekt besetzt."

Die ARD hatte im November vergangenen Jahres das Aus der "Lindenstraße" bekanntgegeben (DWDL.de berichtete). 2020 werden die letzten Folgen der Serie zu sehen sein, nach 34 Jahren wird sich damit eine echte Institution von den TV-Bildschirmen verabschieden. Die Geißendörfers zeigten sich nach dem angekündigten Ende entsetzt und kritisierten die ARD für die Entscheidung. Dafür haben sie künftig mehr Zeit für neue Projekte. Zuletzt wurde schon bekannt, dass man eine neue Sky-Serie produziert.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.