Jung, blond, tot - Julia Durant ermittelt © Sat.1/Felix Holland
Fortsetzung folgt

Sat.1 dreht zwei weitere "Julia-Durant"-Filme

 

Der erste Julia-Durant-Film bescherte Sat.1 im vergangenen Jahr die höchste Reichweite eines Dienstags-Films. Daher produziert man nun zwei weitere Filme der Reihe über die Profilerin auf der Jagd nach Profi-Killern.

von Uwe Mantel
05.06.2019 - 14:08 Uhr

Mit 2,65 Millionen Zuschauern bescherte der Film "Jung, blond, tot - Julia Durant ermittelt" Sat.1 im vergangenen Jahr die höchste Reichweite einer Free-TV-Premiere am Dienstagabend - allerdings mit trotzdem recht ernüchternden 8,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Trotzdem nimmt Sat.1 das als ermutigendes Signal und hat nun zwei weitere Bestseller-Verfilmungen der Julia-Durant-Reihe in Produktion geschickt. Sandra Borgmann spielt erneut die Hauptrolle der titelgebenden Profilerin, Guido Broscheit, Eric Stehfest und Ilknur Boyraz bleiben Teil des Ermittlerteams.

Gedreht werden in Frankfurt die beiden Thriller "Mörderische Tage" (Buch: Kai-Uwe Hasenheit und Andreas Bareiss; Regie: Nicolai Rohde) und "Kaltes Blut" (Buch: Kai-Uwe Hasenheit, Andreas Bareiss, Christian Pasquariello; Regie: Nicolai Rohde). Produziert wird die Reihe von Gaumont.

Und darum geht's in "Mörderische Tage": Alte Mainbrücke, Frankfurt. An einem dünnen Seil schwebt eine Leiche über dem Fluss. Der Strick ist auf unverwechselbare Weise als Schmetterlingsknoten gebunden, die Haut der toten Frau duftet nach Rosenöl. Profilerin Julia Durant (Sandra Borgmann) kennt dieses barbarische Muster: Dietmar Gernot (Bernd Hölscher), ein Serienkiller, den sie vor Jahren verhaften konnte, tötete mit dieser grausamen Handschrift. Hat er einen Nachahmer? Oder hat er es geschafft, trotz Einzelhaft die Fäden für den Mord zu ziehen? Während der Mörder Julia Durant immer einen Schritt voraus zu sein scheint, beschleicht sie eine böse Vorahnung: Hat er es womöglich auf sie abgesehen?

 Die Inhaltsangabe von "Kaltes Blut" liest sich so: In einem konservativen Dorf verschwinden nacheinander die zwei Schülerinnen Kerstin (Nadine Schmidt) und Selina (Katharina Gieron). Beide sind 16, haben ein instabiles Elternhaus und waren in Therapie auf dem Reiterhof „Herzland“. Während die Einwohner nicht an ein Verbrechen glauben, vermutet Julia Durant (Sandra Borgmann) den Entführer unter ihnen. Und die scheinbar makellose Fassade der Gemeinde beginnt bald zu bröckeln: Offenbar hatte Selina eine Affäre mit ihrer verheirateten Reitlehrerin Sonja (Katherina Heyer). Auch Kerstin war in einer geheimen Beziehung mit einem deutlich älteren, ebenfalls verheirateten Mann. Ging es um Eifersucht? Oder wollte einer der streng gläubigen Einwohner den vermeintlichen Sittenverfall im Ort verhindern? Die Uhr tickt, denn der Täter könnte bald wieder zuschlagen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.