Herbert G. Kloiber und Herbert Kloiber junior © imago images / Tinkeres
Erst der Verkauf, jetzt der Abschied

Ende einer Ära: Kloiber jr. verlässt Tele München Gruppe

 

Nachdem Herbert G. Kloiber die Tele München Gruppe an KKR verkauft hat, zieht nun sein Sohn die Konsequenzen und verlässt das Unternehmen. CEO Fred Kogel sagt unumwunden, die Entscheidung komme zum richtigen Zeitpunkt.

von Alexander Krei
31.07.2019 - 16:26 Uhr

Bei der Tele München Gruppe ist die Ära Kloiber endgültig vorbei. Wie am Mittwoch bekannt wurde, wird Herbert Kloiber junior das neu gegründete und noch namenlose Medienunternehmen, das aus TMG, Universum Film, i&u und Wiedemann & Berg hervorgeht, zum 1. August verlassen. Er gehe "auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen", erklärte der Konzern am Mittwochnachmittag in einer Pressemitteilung.

Kloiber junior war 2013 zum TMG-Geschäftsführer ernannt worden - und nicht wenige damals gingen davon aus, dass er einmal in die Fußstapfen seines Vaters treten würde. Der überraschte zu Jahresbeginn allerdings mit dem Verkauf seiner Tele München Gruppe an den Finanzinvestor KKR. Damals hatte es noch geheißen, dass Kloiber junior unverändert Geschäftsführer der "Kerngesellschaften" bleiben soll. Allzu lange hatte dieses Vorhaben jedoch nicht Bestand, wie sich nun zeigt.

"Nach sieben Jahren erfolgreicher Führung der TMG, insbesondere des Lizenzhandels, des Weltvertriebs TM International, sowie als Co-Geschäftsführer des Concorde Filmverleihs, der Concorde Home Entertainment und von Tele 5 ist für mich ein idealer Zeitpunkt gekommen, um zukunftsorientiert neue Wege zu gehen", erklärte Herbert Kloiber junior jetzt. "Ich bin stolz darauf, unsere Gruppe richtungsweisend in der digitalen Verwertung positioniert zu haben, OTT-Services wie Filmtastic aufzubauen und die internationale Co-Produktion mit Erfolgen wie 'Der Name der Rose' zu steigern."

CEO Fred Kogel wirkt nicht unglücklich über den Abschied. "Wir respektieren seine Entscheidung, sich nach dem Eigentümerwechsel bei der Tele München Gruppe neu zu orientieren. Sie kommt zum richtigen Zeitpunkt", sagte Kogel. Er selbst kenne Kloiber junior seit vielen Jahren und habe ihn "in der kurzen Zeit unserer Zusammenarbeit beruflich wie persönlich schätzen gelernt". Und weiter: "Wir wünschen ihm viel Erfolg dafür und freuen uns, wenn wir in anderer Konstellation wieder die Gelegenheit haben sollten, zusammenzuarbeiten."

Mit dem Abschied von Herbert Kloiber junior schreitet der Aufbau des neuen Konzerns somit weiter voran. Fred Kogel hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Personalien auf den Weg gebracht. Nun gilt es, die einzelnen Unternehmensbestandteile zu einem Entertainment-Haus zu verschmelzen. Wie genau sich Kogel das vorstellt, hat er bislang noch nicht durchblicken lassen - öffentliche Aussagen sind eine Seltenheit. Klar ist jedoch, dass der Name Kloiber bei seinen Zukunftsplänen keine große Rolle mehr spielen wird. Zumindest der Senior soll in Zukunft als Mitglied eines Beirates fungieren - so zumindest der Plan.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.