Norbert Himmler © ZDF/Markus Hintzen
ZDF-Programmdirektor will mehr Live-Events

Himmler offen für weitere "Wetten, dass..?"-Ausgaben

 

ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler hat in der "Hörzu" die Hoffnung geweckt, dass "Wetten, dass..?" dauerhaft zurückkehren könnte - auch wenn er betont, dass vorerst nur eine Ausgabe geplant ist. Generell wünscht sich Himmler mehr Live-Events.

von Alexander Krei
04.10.2019 - 12:02 Uhr

Nachdem ZDF-Unterhaltungschef Oliver Heidemann bereits im März gegenüber DWDL.de bestätigt hat, an einer Neuauflage von "Wetten, dass..?" mit Thomas Gottschalk zu arbeiten, verriet Gottschalk selbst kürzlich im "Spiegel", dass die Ausstrahlung im November 2020 geplant ist. In der "Hörzu" wiederum hat ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler jetzt erklärt, wie er sich die Show vorstellt. "Es wird sicher ein paar Momente des Rückblicks geben. Aber letztlich soll es eine neue große 'Wetten, dass..?'-Show mit neuen Wetten werden", sagte Himmler.

Überreden musste er Gottschalk nicht. "Ich glaube, 'Wetten, dass..?' reizt ihn noch immer. Außerdem ist es ja zu seinem Geburtstag." Eine weitere Fortsetzung ist dennoch nicht ausgeschlossen. "Ich bin da offen", betont Himmler. "2020 wird es eine einmalige Angelegenheit sein. Alles Weitere sehen wir dann." Doch klar ist, dass "Wetten, dass..?" auch deshalb wieder attraktiv geworden ist, weil die Show live daherkommt und damit ein Unterscheidungsmerkmal zu den Angeboten von Netflix oder Amazon bietet. "Wir brauchen mehr Live-Events. Diese 'Hast du das gesehen?'-Momente kann die Streaming-Konkurrenz nicht bieten."

Die Frage sei, wie neue Showkonzepte aussehen, die vom Live-Charakter leben. "Daran arbeiten wir im Moment." Zugleich räumt Norbert Himmler im "Hörzu"-Interview ein, den ProSieben-Erfolg "The Masked Singer" gerne im eigenen Programm gehabt zu haben. "Am Anfang habe ich ehrlich gesagt schon die Stirn gerunzelt. Aber im Lauf der Staffel entdeckte ich den Reiz des Mitratens, wer denn da singe. Das war im besten Sinn eine Rateshow für die ganze Familie. Ja, das hätte ich mir, im Kern einer Show, durchaus auch bei uns vorstellen können."

Doch auch im fiktionalen Bereich will Himmler nachlegen - etwa mit der Serie "Shadowplay", bei der das ZDF als Koproduzent fungiert (DWDL.de berichtete). Damit stoße man finanziell in Bereiche vor, "die für uns bisher unüblich waren", betont der ZDF-Programmdirektor. "Unser Ziel ist es, deutsche Nachkriegsgeschichte zu erzählen, aber in einer Form, die auch international interessant ist."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.