Lindenstraße © WDR / Sven Mahner
Kulissen und Requisiten werden Ausstellungsstücke

Nach Serien-Aus: "Lindenstraße" kommt ins Museum

 

Im März 2020 endet die "Lindenstraße", Fans der Serie können viele Kulissen und Requisiten aber auch danach noch sehen. Derzeit ist der WDR und die Produktionsfirma mit Museen im Gespräch, einige Abnehmer gibt es bereits.

von Timo Niemeier
04.11.2019 - 11:52 Uhr

Die "Lindenstraße" kommt ins Museum: Viele  Requisiten, Kostüme und Kulissen der ARD-Weekly werden nach dem Ende der Serie im März 2020 zu Ausstellungsstücken. Der WDR ist dazu gemeinsam mit der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion KG (gff) mit mehreren Museen im Gespräch. Und einige Dinge konnte man bereits an den Mann bringen: So wird die Küche von Helga Beimer und die Bushaltestelle Lindenstraße/Kastanienstraße ins Haus der Geschichte in Bonn wandern.

Das Technik Museum Speyer, das seit 2012 eine Dauerausstellung zur "Lindenstraße" zeigt und bereits die Küche von Else Kling beherbergt, wird unter anderem zusätzlich das Restaurant "Akropolis" und das "Café Bayer" in seine Sammlung aufnehmen. Die Deutsche Kinemathek in Berlin wird diverse Dinge, darunter unter anderem die Speisekarten des "Akropolis" sowie Helga Beimers und Anna Zieglers Bademäntel übernehmen. Neben den Exponaten zeigt die Deutsche Kinemathek in Kooperation mit WDR und gff die neue "Sammlung Lindenstraße", für die 373 Folgen der Serie dauerhaft in den Bestand der Kinemathek übergehen. 

Darüber hinaus würden derzeit Gespräche mit weiteren Museen laufen. Gut möglich also, dass weitere Möbel, Innenkulissen, Requisiten oder Kostüme künftig noch an weitere Einrichtungen gehen. Alles, was danach noch übrig ist, geht in den auch vom WDR genutzten Fundus für Film- und Theaterausstattung (FTA) oder wird für einen karitativen Zweck verkauft. Alexander Bickel, Leiter des WDR-Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie, sagt: "Für uns ist es selbstverständlich, dass wir respektvoll mit dem Erbe der Lindenstraße umgehen. Daher freut es uns sehr, dass viele Kult-Stücke aus der Serie ein neues Zuhause finden werden." 

Die letzte Folge der "Lindenstraße" wird am 29. März zu sehen sein, die finale Episode trägt den Titel "Auf Wiedersehen". Nach knapp 35 Jahren endet damit eine Ära im deutschen Fernsehen, 1985 lief die erste Folge der Serie. Für die Schauspieler und die Crew hinter den Kulissen ist schon deutlich früher Schluss, der letzte Drehtag ist am 20. Dezember. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.