ARD Degeto © ARD Degeto
Wiedemann & Berg produziert

"MariTeam": ARD dreht neue fiktionale Öko-Reihe

 

Unter dem Arbeitstitel "MariTeam - Im Einsatz für die Meere" dreht Wiedemann & Berg für die ARD derzeit den ersten Teil einer neuen Reihe. Darin will man sich mit aktuellen Themen wie Umwelt- und Artenschutz oder auch der Verschmutzung der Meere beschäftigen.

von Timo Niemeier
04.11.2019 - 17:15 Uhr

Am Montagmorgen hat das US-Portal "Deadline" über eine vermeintliche, neue Miniserie der ARD berichtet. "Maritime" sollte diese demnach heißen und "Vikings"-Schauspieler Erik Madsen darin die Hauptrolle spielen. Eine Bestätigung war für die Meldung zunächst nicht zu bekommen, am Montagnachmittag meldete sich die ARD Degeto dann aber doch zu Wort und bestätigte das Projekt in den Grundzügen. Ganz so, wie von "Deadline" beschrieben, ist es aber nicht. 

So handelt es sich nicht um eine Miniserie, sondern um eine neue Reihe. Diese trägt den Titel "MariTeam - Im Einsatz für die Meere". Madsen spielt zwar mit, übernimmt aber nicht die Hauptrolle. In weiteren Rollen sind Daniel Roesner, Hannes Jaenicke, Haley Louise Jones und Luka Omoto zu sehen. Die Dreharbeiten haben bereits am 22. Oktober begonnen und laufen auf Mauritius im Indischen Ozean. 

In der von Wiedemann & Berg Television produzierten Reihe will man sich mit aktuellen Themen wie Umwelt- und Artenschutz sowie der Verschmutzung der Meere beschäftigen. Unterstützt wurde die Produktion bei der Stoffentwicklung von Tierforscher und Bestseller-Autor Karsten Brensing aus Erfurt, der sein Fachwissen über Tiere, insbesondere über Wale, beigesteuert hat. Brensing ist Meeresbiologe, promovierter Verhaltensforscher und setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass Tiere Persönlichkeitsrechte erhalten. Regie führt Sven Fehrensen, das Drehbuch schrieb Nils-Morten Osburg. Produzentin ist Nanni Erben, Producerin Philine Zebralla. 

Und so beschreibt die ARD Degeto den ersten Film der Reihe: Das Team der GOF (Global Ocean Foundation) liegt mit seinem Forschungsschiff derzeit im Hafen von Port Louis vor Mauritius. Eigentlich ist die eingespielte Crew aus Meeresbiologen um den Leiter Pit (Daniel Roesner) sowie Yuna (Luka Omoto), der biologischen Ozeanographin und dem Meerestechniker Morten (Erik Madsen) zur Erforschung des Korallenriffs vor Ort, als sie ein Notruf über einen gestrandeten jungen Pottwal erreicht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und das Team kann in letzter Minute das Jungtier retten. Kurz darauf erweitert die frisch gebackene Verhaltensforscherin für Meerestiere, Dr. Manuela Hauser (Haley Louise Jones), das Team der GOF. Kurz darauf strandet der kleine Wal erneut und diesmal überlebt er es nicht. Was hat das Tier dazu gebracht, zweimal derart die Orientierung zu verlieren? Mit Hochdruck versucht das Team, unterstützt von Dr. Reno Finnings (Hannes Jaenicke), dem Leiter der GOF, die Ursache der Strandung herauszufinden. Es gilt unbedingt zu verhindern, dass die Walfamalie auf der Suche nach dem verlorenen Sohn das gleiche Schicksal ereilt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.