Juice © piranha media
HipHop-Magazin

Nach 22 Jahren: "Juice" erscheint nicht länger gedruckt

 

Und wieder streicht ein Magazin aus dem Musik-Bereich die Segel - zumindest in gedruckter Form: Das HipHop-Magazin "Juice" verabschiedet sich mit Ausgabe 195 nach 22 Jahren aus dem Print-Regal und macht künftig nur noch digital weiter.

von Uwe Mantel
25.11.2019 - 14:48 Uhr

Die am 28. November erscheinende 195. Ausgabe von "Juice" wird die letzte sein, die in gedruckter Form erscheint. Gegründet worden war "Juice" 1997, nun sieht man keine Möglichkeit, das gedruckte Heft in gewohnter Weise fortzusetzen. Schuld sind ein stetiger Rückgang der Auflage verbunden mit dem schwierigen Anzeigenmarkt für Print-Produkte. "Ökonomisch gesehen gleicht eine weitgehend unabhängige Produktion eines Printprodukts angesichts der aktuellen Marktlage auf lange Sicht einem langsamen, aber sicheren Selbstmord", schreiben die Macher.

Und weiter: "In einer Zeit, in der auf Knopfdruck praktisch alles digital und kostenfrei verfügbar ist, finden sich nur schwer Kaufargumente für auf Papier gedruckte Worte. Immer wieder konnten wir im Lauf der 22 Jahre dieser Entwicklung durch Verbesserungen und Optimierungen entgegenwirken, um JUICE für euch weiter spannend zu gestalten. Doch am Ende müssen wir konstatieren: Alles Tropfen auf den heißen Stein, denn das Format Print ist tot."

"Juice" selbst sei aber alles andere als tot, man werde sich im März 2020 mit einer komplett digitalen "Juice" zurückmelden. Dazu werde man die Website komplett umgestalten, um sie "zur zentralen Adresse im Rapjournalismus" auszubauen. Dem Schritt gewinnen die Macher auch viel positives ab: "Diese neue Situation birgt vor allem eins: Möglichkeiten. Anstatt sich nach unflexiblen, starren Produktionszyklen richten zu müssen, können wir mit einer digitalen 'Juice' viel zeitnäher und flexibler arbeiten."

"Juice" erscheint bei piranha media - und teilt dort jetzt das Schicksal anderer popkultureller Magazine des Verlags: Auch "Spex" und "Groove" erscheinen inzwischen nicht mehr in gedruckter Form, sondern nur noch online. Vergangenes Jahr gab auch Matthias Hörstmann mit seiner "Intro" auf.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.