ProSiebenSat.1, Mediaset © ProSiebenSat.1/Mediaset
Mehr als 20 Prozent

Mediaset stockt Anteile an ProSiebenSat.1 weiter auf

 

Mehr Anteile, mehr Einfluss: Der italienische Medienkonzern Mediaset hat seine Beteiligung ProSiebenSat.1 noch einmal aufgestockt. Der Anteil an dem Unternehmen aus Unterföhring steige damit insgesamt auf 20,1 Prozent, hieß es.

von Alexander Krei
24.03.2020 - 11:02 Uhr

Der italienische Medienkonzern Mediaset hält nun knapp 20 Prozent an ProSiebenSat.1. Berichten zufolge habe die spanische Tochter Mediaset Espana für rund 61 Millionen Euro weitere 4,25 Prozent an der deutschen TV-Gruppe gekauft. Die Konzernmutter Mediaset ist darüber im Besitz weiterer 9,6 Prozent der Anteile. Eigenen Angaben zufolge halte man inzwischen einen Stimmrechtsanteil von 20,1 Prozent.

Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass die Investmentfirma Czech Media Invest ihren Anteil an ProSiebenSat.1 auf 10,01 Prozent aufgestockt hat. Die Metro-Investoren um den tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky hatten den jüngsten Kursverlust für entsprechende Zukäufe genutzt.

Der Schritt von Mediaset kommt nicht überraschend, schließlich gaben die Italiener schon im vergangenen Jahr bekannt, auf 20 Prozent aufstocken zu wollen. Damals hatte sich Mediaset-Chef Pier Silvio Berlusconi bereits für einen möglichen Zusammenschluss der beiden Konzerne ausgesprochen. In Unterföhring wurden diese Avancen daraufhin mehr oder weniger kühl zurückgewiesen. "Wir sind nicht an solchen Diskussionen beteiligt", erklärte ProSiebenSat.1-CEO Max Conze damals.

Bei Mediaset denkt man inzwischen in ganz großen Maßstäben. So hieß es schon bei der letzten Anteilsaufstockung, diese würde nun auch die Wettbewerbsposition Europas auf dem globalen Markt verbessern. Größe werde zu einem entscheidenden strategischen Faktor.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.