Max Conze © imago images / Sven Simon
Fokussierung auf Entertainment

Mit sofortiger Wirkung: Max Conze ist raus bei ProSiebenSat.1

 

Was für eine Überraschung am späten Donnerstagabend: Vorstandschef Max Conze ist mit sofortiger Wirkung raus bei ProSiebenSat.1 Media SE. Die neue Konzernführung will sich künftig wieder auf Entertainment fokussieren.

von Thomas Lückerath
26.03.2020 - 22:11 Uhr

Mitten in der Corona-Krise rappelt es bei ProSiebenSat.1 mächtig im Karton. Nach dem angekündigten vorzeitigen Ausscheiden von Vize-Vorstandschef Conrad Albert, der in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" Mitte März den Vorstandsvorsitzenden Max Conze angegriffen hatte, muss jetzt auch dieser gehen - mit sofortiger Wirkung. Alles ging extrem schnell an diesem Donnerstagabend, heißt es in Unterföhring. Kurz nach 22 Uhr dann die Mitteilung: Der TV-Konzern stellt den Vorstand neu auf und will das Geschäft künftig wieder stärker aufs Entertainment ausrichten.

Allem voran steht aber die News: Der Vorstandschef Max Conze ist raus - und Finanzvorstand Rainer Beaujean (Foto) übernimmt zusätzlich die Funktion des Vorstandssprechers. Nimmt man die gewählte Formulierung ernst, heißt das: Es gibt keine Thronnachfolger. Neu in den Vorstand berufen wurden in diesem Zuge Wolfgang Link und Christine Scheffler. Dies hat der Aufsichtsrat am Donnerstagabend beschlossen. Wolfgang Link verantwortet das Segment Entertainment, Christine Scheffler weiterhin den Bereich Personal. Dieser Vorstand soll den Konzern als Team führen. Mit der neuen Aufstellung geht aber auch ein veränderter strategischer Fokus einher.

Rainer Beaujean

Der neue Chef im Haus bei ProSiebenSat.1: Rainer Beaujean.

Die ProSiebenSat.1 Group will ihr operatives Geschäft wieder stärker auf den Entertainment-Sektor in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz ausrichten. Der Schwerpunkt liegt hier auf lokalen und Live-Formaten, auch in enger Kooperation mit den Red Arrow Studios und Studio71. Unter anderem über die Streaming-Plattform Joyn soll die digitale Reichweite weiter ausgebaut werden.

Die digitalen Beteiligungen, die einst Thomas Ebeling etablierte und Max Conze fortführte, bleiben zwar eine "synergetisch wichtige Säule des Konzerns", heißt es. Doch dieser Bereich - die NuCom Group - hat keine Priorität mehr. Die bestehenden Beteiligungen, die von Werbung auf den Entertainment-Plattformen profitieren, sollen werthaltig weiterentwickelt und im Zuge einer aktiven Portfolio-Politik zu gegebener Zeit veräußer werdent. Ein deutlicher Kurswechsel, der Wolfgang Links (Foto) Rolle im Vorstand stärken wird.

Wolfgang Link

Der Chef-Entertainer im Konzern: Wolfgang Link

"Mit Rainer Beaujean übernimmt ein sehr analytischer und umsetzungsstarker Manager die Sprecherfunktion. Seine 20 Jahre Vorstandserfahrung werden dem Unternehmen gerade in dieser kritischen Zeit sehr zugute kommen. Mit Wolfgang Link und Christine Scheffler haben wir zudem zwei Persönlichkeiten in den Vorstand berufen, deren Ressorts die Schlüssel für den zukünftigen Erfolg von ProSiebenSat.1 sind, erklärt Dr. Werner Brandt, Aufsichtsratsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE. Er dankt auch Max Conze, der "das Unternehmen mit Konsequenz und Zielstrebigkeit durch eine schwierige Zeit gesteuert" habe.

Der neue Chef im Haus, Rainer Beaujean, analysiert: "Dieses Unternehmen hat weit mehr Potential als ihm derzeit extern beigemessen wird. Wir werden uns jetzt unter Führung des neuen Vorstandsteams wieder stärker auf unser Kernsegment Entertainment und auf nachhaltig profitables Geschäft konzentrieren. Die Corona-Pandemie stellt uns zwar in den nächsten Wochen und Monaten vor eine sehr große Herausforderung. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass wir gestärkt aus dieser Krise hervorgehen werden und wieder Wert für unsere Aktionäre schaffen können."

Denn die warten schon länger auf ein klares, strategisches Signal. Der unklare Kurs zwischen Netz-Beteiligungen und Entertainment konnte Anleger zuletzt nicht mehr überzeugen: Seit Anfang des Jahres verlor die Aktie mehr als die Hälfte ihres Börsenwerts. Am vergangenen Montag war bekannt geworden, dass der italienische Konzern Mediaset seine Beteiligung über eine spanische Tochter aufgestockt hat und inzwischen 20,1 Prozent an dem Unterföhringer TV-Konzern hält.

Christine Scheffler

Seit einem Jahr im Unternehmen, jetzt im Vorstand: Christine Scheffler

Neu in seinem Vorstand ist Christine Scheffler (Foto), seit Anfang 2019 Chief HR Officer der ProSiebenSat.1 Group. Zuvor hatte sie gut zwei Jahre in gleicher Funktion bei dem französischen Outsourcing-Unternehmen webhelp Group gearbeitet. Ihre Karriere startete Christine Scheffler 1995 im Bertelsmann-Konzern. Mit Wolfgang Link gibt es jedoch einen ProSiebenSat.1-erfahrenen Kopf im Vorstand: Der ausgewiesene TV-Experte, der 2009 zur Gruppe kam und seit mehr als sechs Jahren das deutsche Sendergeschäft lenkt. Stationen davor waren Grundy Light Entertainment und das Theatro Centro in Oberhausen.

Der 51-jährige Beaujean selbst ist auch erst seit Juli 2019 im Haus und war bislang Finanzvorstand der ProSiebenSat.1 Media SE. Er kam vom börsennotierten Verpackungshersteller Gerresheimer AG zu ProSiebenSat.1, bei dem er seit 2012 als Finanzvorstand und auch als Vorstandsprecher tätig war. Erste Medienerfahrung sammelte Rainer Beaujean als Vorstand und späterer Vorstandsvorsitzender des Internet-Anbieters T-Online.

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.