Petra Müller © Uwe Schaffmeister
Corona-Krise

Film- und Medienstiftung startet weitere Hilfsmaßnahme

 

Die Film- und Medienstiftung NRW hat ein Entwicklungsprogramm für nordrhein-westfälische Produzenten und Autoren aufgelegt. Dies sieht eine Zuschussförderung von 1,5 Mio. Euro für produktionsvorbereitende Maßnahmen vor.

von Alexander Krei
30.04.2020 - 13:35 Uhr

Die Film- und Medienstiftung NRW hat als weitere Corona-Hilfsmaßnahme ein NRW-spezifisches Programm für Entwicklungsförderung aufgelegt. Bis Ende 2021 soll ein Budget in Höhe von bis zu 1,5 Millionen Euro für die Entwicklung von neuen Filmprojekten nordrhein-westfälischer Produzenten und Autoren zur Verfügung gestellt werden. Man hoffe, dass diese dadurch "so bald wie möglich mit gut ausgearbeiteten Projektideen neue Produktionen angehen zu können", sagte Geschäftsführerin Petra Müller. 


"Darüber hinaus soll die Zuschussförderung gerade in der jetzigen Situation notwendige Liquidität zur Verfügung stellen und vor allem auch neue Projekte nicht mit Rückzahlungsverpflichtungen belasten", so Müller weiter. "Wir danken unseren Gesellschaftern Land, WDR, RTL und ZDF dafür, dass wir mit ihrer Unterstützung auch diese Hilfsmaßnahme für die Branche auf den Weg bringen konnten."

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise soll die Förderung von produktionsvorbereitenden Maßnahmen, wie Drehbucherstellung, Projektentwicklung und Produktionsvorbereitung, in Form von Zuschüssen ausgereicht werden. Seit Anfang März konnte die Film- und Medienstiftung nach eigenen Angaben bereits 5,2 Millionen Euro Förderung für Produktion, Verleih, Vertrieb und Kinos zur Auszahlung bringen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.