CBS © CBS
US-Upfronts 2020/21

CBS-Pläne für 2020/21: Der Optimist unter den Networks

 

Während Fox und The CW angekündigt haben, ihre Serien erst 2021 wieder ins Programm zurückzuholen, ist man bei CBS deutlich optimistischer. Mit einem Produktionsstart im Sommer hofft man im Herbst fast auf Normalbetrieb.

von Uwe Mantel
20.05.2020 - 10:54 Uhr

Nachdem die traditionellen Upfronts in New York aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnten, ließ sich CBS ein wenig mehr Zeit, ehe man nun seine Pläne für die kommende Saison präsentierte. Und dabei zeigt man sich deutlich optimistischer, was die Wiederaufnahme der Dreharbeiten nach dem Lockdown angeht. Denn während Fox und The CW - die einzigen beiden Networks, die sich in Sachen Herbst-Pläne bereits in die Karten schauen ließen - die Rückkehr ihrer verlängerten Serien ebenso wie Neustarts allesamt erst für 2021 angekündigt haben und den Herbst mit einer Reihe an non-fiktionalem Content, zugekauften oder von anderen Sendern des gleichen Konzerns übernommenen Serien bestücken wollen, geht man bei CBS davon aus, dass es schon im Herbst ein Wiedersehen mit den bekannten Serien geben wird. So geht man davon aus, dass unter Einhaltung bestimmter Regeln irgendwann im Sommer der Produktionsbetrieb wieder los gehen kann.

Das bedeutet, dass die Serien dann vielleicht nicht direkt im September alle starten können, aber doch nach und nach zurückkehren sollen - so zumindest die Hoffnung. Und während dann anderswo also noch Ausnahmezustand im Programm herrscht, will CBS mit Verlässlichkeit punkten. Der Programmplan bleibt im Vergleich zur diesjährigen Saison jedenfalls fast unangetastet: Montags, dienstags und freitags gibt's überhaupt keine Änderungen, Mittwochs rutscht nur das "SEAL Team" nach hinten und "SWAT" wird auf die Midseason verschoben, was schon im Herbst Platz für einen Reality-Doppelschlag aus "Survivor" und "The Amazing Race" macht.

Dass man in unruhigen Zeiten auf Stabilität und Kontinuität setzt, ist aber für den Sender auch schon deswegen fast alternativlos, weil durch den Lockdown fast die gesamte Pilot Season ausgefallen ist und daher auch noch kaum Entscheidungen über neue Serien getroffen wurden. Gerade mal drei hat CBS bislang bestellt - gut möglich, dass man hier nochmal nachlegt, schließlich sind in dieser Season nicht nur die Veteranen "Hawaii Five-0" und "Criminal Minds" zu Ende gegangen, auch die Neulinge "Broke", "Carol's Second Act", "God Friended me" und "Tommy" waren nicht verlängert worden, "Man with a Plan" erwischte es ebenfalls. In der Hinterhand hat man noch das eigentlich für den Sommer geplante "Blood & Treasure", das man in den Herbst schieben könnte, zudem verweist man bei CBS darauf, dass man noch Material zukaufen könne und durch die Fusion mit Viacom generell auf einen größeren Programmstock zugreifen könnte.

Doch das ist nur Plan B, kommen wir zurück zu Plan A und den drei neuen Serien. Dabei handelt es sich um "B Positive", "The Equalizer" und "Clarice". "B Positive" ist eine Multicamera-Sitcom, hinter der Multicamera-Spezialist Chuck Lorre steckt - der gemeinsam mit "Young Sheldon" und "Mom" dann drei der vier Sitcom-Plätze am Donnerstagabend bespielen wird. Thomas Middleditch spielt darin Drew, einen Therapeuten und alleinerziehenden Vater, der eine neue Niere braucht. Er trifft auf Gina (Annaleigh Ashford), eine ruppige Frau aus seiner Vergangenheit, die sich als Spenderin anbietet. Sie beginnen eine so unwahrscheinliche wie lebensbejahende Freundschaft, die das Leben beider für immer verändern wird. Zweiter Neustart im Herbst ist "The Equalizer", eine Neuauflage der gleichnamigen Serie aus den 80ern. Diesmal ist der heimliche Held, der bescheiden auftritt aber mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten Menschen in Not hilft und Gerechtigkeit wieder herstellt, aber weiblich und wird von Queen Latifah dargestellt. Erst 2021 wird man "Clarice" zu sehen bekommen. Die Geschichte setzt sechs Monate nach den Ereignissen aus dem Film "Das Schweigen der Lämmer" ein und erzählt die persönliche Geschichte von FBI-Agentin Clarice Starling (Rebecca Breeds).

  Mo Di Mi Do Fr So
20:00 The Neighborhood
NCIS

Survivor

Young Sheldon
MacGyver
The Equalizer
20:30 Bob Hearts Abishola
B Positive
21:00 All Rise
FBI The Amazing Race
Mom
Magnum, P.I.
NCIS: Los Angeles
21:30 The Unicorn
22:00

Bull

FBI: Most Wanted
SEAL Team
Evil Blue Bloods

NCIS: New Orleans

Nicht mehr im Programm von CBS: "Broke", "Carol's Second Act", "Criminal Minds", "God Friended Me",  "Hawaii Five-0", "Man with a Plan", "Tommy"

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.