kabel eins © kabel eins
Pläne für die neue Saison

Das plant Kabel Eins: Corona, Campen und mehr Digitales

 

Im zweiten Halbjahr will Kabel Eins im Bereich der Eigenproduktionen mit einem aktuellen Spin-Off von "Rosins Restaurants" punkten. Daneben geht's in einem neuen Format ums Campen. Zudem produziert der Sender sein erstes Digital-Format.

von Alexander Krei
16.06.2020 - 15:40 Uhr

"Wir werden unsere Eigenproduktionen in diesem Jahr trotz Corona-Krise wie geplant voll produzieren", kündigt Kabel-Eins-Chef Marc Rasmus an. Im Programm des Senders wird Corona in der nächsten Zeit aber sehr wohl eine Rolle spielen - allen voran bei "Rosins Restaurants - Jetzt erst recht!". Vom 23. Juli an will Frank Rosin Gastronomen helfen, die wegen der Krise um ihre Existenzen bangen. Das Format läuft jeweils Donnerstags.

Im August folgt auf diesem Sendeplatz mit "Yes we camp!" ein weiteres neues Format, das sich mit Urlaub auf vier heimischen Campingplätzen befasst. Um einen Urlaub ganz anderer Art geht es derweil bei "Ab ins Kloster!". Nachdem die erste Staffel vor mehr als einem Jahr mit Marktanteilen um fünf Prozent in der Zielgruppe ein ordentlicher Erfolg war, schickt Kabel Eins das Format ebenfalls im August in die zweite Staffel.

Für den Herbst plant Kabel Eins außerdem die bereits sechste Staffel von "Trucker Babes". "Zudem wollen wir unsere Position als Deutschlands führender Live-Factual-Sender weiter ausbauen und das dynamische Wachstum im Digitalbereich vorantreiben", so Rasmus. Mit dem Spin-Off "Trecker Babes", die im vorigen Jahr noch im Fernsehen liefen, plant der Sender darüber hinaus erstmals ein Format, das rein für die Online-Verbreitung gedacht ist. Wann genau die "Trecker Babes" im Netz starten, ist noch nicht bekannt.


Zudem kündigte Marc Rasmus am Dienstag an, den einst durch die "PS-Profis" bekannt gewordenen Moderator JP Krämer, der einen erfolgreichen YouTube-Kanal betreibt, verpflichtet zu haben. Was genau mit ihm geplant ist, ließ Rasmus aber zunächst offen. Am Vorabend wird dagegen wohl vorerst alles beim Alten bleiben - was auch nicht sonderlich überrascht, schließen funktionierte zuletzt selbst "Achtung Kontrolle" wieder recht gut. "Mit Format-Neustarts, frische, aktuellen Factual Entertainment und Kultfilm-Klassikern gehen wir bestens vorbereitet in die zweite Halbzeit", betont der Senderchef und verspricht "glaubwürdiges und unverstelltes Programm".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.