I can see your Voice © TVNOW
Noch vor der neuen Raab-Show?

RTL holt "I can see your Voice" nach Deutschland

 

Nach dem Erfolg von "The Masked Singer" kommt das nächste südkoreanische Musik-Format nach Deutschland. Noch im Sommer soll "I can see you Voice" bei RTL starten. Mit "FameMaker" setzt ProSieben auf eine ähnliche konzeptionelle Grundidee.

von Alexander Krei
30.06.2020 - 15:04 Uhr

RTL hat für den Sommer eine neue Musik-Comedyshow mit dem Titel "I can see your Voice" angekündigt. Bei dem Format handelt es sich - wie beim ProSieben-Hit "The Masked Singer" - um die Adaption einer südkoreanischen Show, in deren Mittelpunkt die Frage steht, ob man jemandem ansehen kann, dass er singen kann, ohne die Stimme je gehört zu haben. Das Konzept: Ein Musik-Star und sein sogenannter "Superfan" versuchen in mehreren Spielrunden herauszufinden, welcher Kandidat ein toller Sänger ist und wer nur blufft.

Ein fünfköpfiges Promi-Panel rät mit und soll "mit Tipps und lockeren Sprüchen für zusätzlichen Spaß" sorgen, so RTL über das Format. Runde für Runde verabschieden sich der Musik-Star und sein Fan von einem Kandidaten. Wer gehen muss, performt schließlich auf der "Stage of Truth" - erst hier zeigt sich, ob er Musik-Star einen Hochstapler mit schiefer Stimme ausgemacht oder doch einem Gesangstalent den Laufpass gegeben hat.

Der Kandidat, der es bis ins Finale schafft, darf im Duett mit dem Musik-Star singen. Doch nur wenn der letzte Kandidat ein guter Sänger ist, gewinnt der Musik-Star für seinen Superfan einen Geldpreis. Ist das Duo aber auf einen Bluffer ohne Stimme und Melodieverständnis, bekommt der Poser das Geld. Produziert wird die deutsche Adaption von Tresor TV. Die Original-Show war bereits 2016 für die International Emmys nominiert und soll demnächst auch den Sprung in die USA schaffen.


Mit "I can see your Voice" könnte RTL der Konkurrenz aus Unterföhring noch zuvorkommen. Unter dem Titel "FameMaker" hat ProSieben jüngst eine von Stefan Raab entwickelte Show angekündigt, deren Konzept die Idee von "The Voice" gewissermaßen auf den Kopf stellt - auch hier kann man die Kandidaten zwar sehen, aber nicht hören (DWDL.de berichtete)Als "FameMaker" sind Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrhan dabei. Wer für "I can see your Voice" vor der Kamera stehen wird, ist noch nicht bekannt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.