PK Digitale Filmproduktion © medienboard berlin-brandenburg
2 Millionen Euro

Berlin legt Förderprogramm für VFX und CGI auf

 

In Berlin wird ein neues Förderprogramm "Digitale Film-Produktion" aufgelegt, mit dem ausführende Produzent/innen mit besonderer Expertise in der virtuellen Bildgestaltung am Computer unterstützt werden sollen

von Uwe Mantel
08.07.2020 - 11:00 Uhr

Ramona Pop, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin, Christian Gaebler, Chef der Berliner Senatskanzlei, und Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus haben am Mittwoch ein neues Förderprogramm für den Medienstandort Berlin vorgestellt. Das mit 2 Millionen Euro ausgestattete Sonderprogramm "Digitale Film-Produktion" soll die Wettbewerbsfähigkeit Berlins im Bereich der Filmherstellung mit digitalen Schlüsseltechnologien stärken - konkret geht es um CGI (Computer Generated Imagery) und Visual Effects (VFX).

Vor allem Vorhaben, die wirtschaftliche Effekte für Berlin erwarten lassen und eine herausragende kreative Leistung nachweisen können, sollen gefördert werden. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe stellt die Mittel zur Verfügung, das Medienboard setzt die Förderung um. Programmstart ist der 3. August 2020.

Ramona Pop: "Als Film- und auch Digitalisierungshauptstadt gehen wir mit diesem Sonderprogramm den nächsten Schritt und bauen unser Profil als digital-kreative Metropole aus! Berlin sendet damit ein deutliches Zeichen in die Branche: Wir stärken eine zukunftsweisende digitale Kreativindustrie und wollen die darin tätigen Fachkräfte halten und zusätzliche Talente ansiedeln. Ich freue mich auf viele atemberaubende digitale visuelle Effekte Made in Berlin."



Christian Gaebler: "Visuelle Effekte sind fester Bestandteil jeder hochwertigen Kino- und TV-Produktion. Dass VFX und Animationen jetzt auch vom Medienboard unterstützt werden können, ist ein zukunftsweisender Baustein im Förderangebot der Filmmetropole Berlin und essentiell, um die schnell wachsende Branche im Technologiebereich weiter zu entwickeln und die internationale Konkurrenzfähigkeit zu stärken."

Kirsten Niehuus: "Die Förderung digitaler Filmproduktion ergänzt das Portfolio der Filmförderung um eine wichtige, zukunftsorientierte Säule, die den Filmstandort noch attraktiver macht. Der reale Drehort ist dann nur noch einen Känguru-Sprung vom virtuellen near-future oder digitalen historischen Berlin entfernt. Hinter den endlosen Möglichkeiten digitaler Filmproduktion stehen innovativste Technologien und hochspezialisierte Arbeitsplätze. Film bzw. Pixel ab!“

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.