© Robert Scoble / Flickr (CC BY-ND 2.0)
Audio-Update vom 9. April

Pocher-Podcast mit Traumstart, Spotify startet "Ad Studio"

 

"Die Pochers hier" legte den besten Start eines Podcasts der Audio Alliance hin. detektor.fm gibt täglich Streaming-Tipps, auch Micky Beisenherz podcastet täglich. Der NDR beendet die Partnerschaften mit HSV & Co. Und Vanessa Mai moderiert bei SWR 4.

von Uwe Mantel / Kevin Hennings
09.04.2020 - 11:54 Uhr

Die Pochers hier© Audio Now
Neue Podcasts schießen weiterhin wie Pilze aus dem Boden. Ein besonders erfolgreicher Neustart gelang gerade Oliver und Amira Pocher mit "Die Pochers hier" bei der RTL-Plattform Audio Now. Mit über 150.000 Abrufen innerhalb von 48 Stunden war es der bislang erfolgreichste Start eines Formats der Audio Alliance. Die beiden berichten immer freitags, was die Woche über bei ihnen passiert ist. Entstanden war es aus dem riesigen Interesse an ihren via Instagram verbreiteten Talks während sie sich in Corona-Quarantäne befanden. Weniger persönlich wird's beim neuen Podcast von Micky Beisenherz. In "Apokalypse & Filterkaffee" wühlt er sich nun regelmäßig durch die wichtigsten Aufmacher, Titelthemen, Leitartikel und Tweets des Tages und gibt ein morgendliches Update. Der neue Podcast erscheint in den ersten zwei Wochen jeweils montags, mittwochs und freitags, danach werktäglich um 8 Uhr auf allen gängigen Podcast-Portalen, produziert von Studio Bummens. detektor.fm hat am heutigen Donnerstag unter dem Titel "Was läuft heute?" einen täglichen Podcast mit Streaming-Tipps aus den Bereichen Film, Doku und Serie gestartet. "In einer on-demand-Videowelt braucht es aus unserer Sicht auch einen passenden on-demand-Filter. Was könnte hier passender sein als ein Podcast?", sagt detektor.fm-Chef Christian Bollert, der damit Orientierung im unüberschaubaren Streaming-Dschungel bieten will. So gibt's Infos über Neustarts des Tages, besondere Höhepunkte oder auch bald nicht mehr verfügbare Produktionen.

NDR2© NDR
Der NDR bzw. seine kommerzielle Tochter NDR Media zieht sich aus den Partnerschaften mit den Sportvereinen HSV, Hannover 96 und THW Kiel zurück. "Der Norddeutsche Rundfunk steht vor großen finanziellen Herausforderungen und muss sparen. Das betrifft auch die NDR Media als Tochterunternehmen des NDR. Wir wünschen den Vereinen natürlich viel sportlichen Erfolg für die Zukunft, die uns allen nicht zuletzt wegen der Corona-Krise beachtliche Anstrengungen abverlangen wird." Ein Kernstück der Zusammenarbeit waren die "NDR 2 Fanshows", die den Rahmen bei Heimspielen in den jeweiligen Arenen in Hamburg, Hannover und Kiel bildeten. Fehlen wird den Vereinen aber vor allem wohl die finanzielle Unterstützung - gerade in der derzeit durch die Unterbrechung des Spielbetriebs auch dort angespannte Lage. Laut "Mopo" sollen jedes Jahr etwa an den HSV rund 400.000 Euro geflossen sein - finanziert laut NDR aus Werbeeinnahmen und verbucht als Marketinginvestition.

BB Radio© BB Radio
BB Radio gibt seinen Moderatoren übers Osterfest frei, stattdessen schmeißen die Chefs selbst den Laden. Am Ostersonntag und Ostermontag zwischen 8 und 18 Uhr übernehmen Programmdirektor Tim Torno, Musikchef Bernhard Hiller, Nachrichtenchef Arne Pallokat und Chefredakteur Jens Herrmann die Feiertagssendungen. Passend zur "Chef-Show" wird am Ostermontag zudem zwischen 15 und 17 Uhr der Chef des Landes Brandenburg, Ministerpräsident Dietmar Woidke, persönlich seinen Einsatz im Studio haben. Konzept außerdem: Spontane Talks mit den Hörern, nonstop Musikwünsche erfüllen und jede Stunde den Dank eines Chefs aus Berlin oder Brandenburg einfangen. Programmdirektor Torno: "Neben unserem ganz persönlichen Dank an unsere Mitarbeiter, die in den letzten Wochen alles gegeben haben, um die perfekte Mischung aus Information und Unterhaltung auf die Beine zu stellen, möchten wir mit unserem Einsatz ALLEN Helfern in diesen dramatischen Zeiten ein großes Danke sagen. Jetzt werden WIR unser Bestes geben!"

Vanessa Mai und Jörg Assenheimer© obs/SWR
Eine besondere Moderatorin hat in den kommenden Wochen auch SWR 4 BW am Start: Schlagersängerin Vanessa Mai moderiert am 15., 22. und 29. April drei Mal die Morningshow des Senders. Sie werde "professionell in den Sendeablauf eingebunden" und moderiert gemeinsam mit Jörg Assenheimer Musik, Nachrichten, Wetter und Spiele. Die Sendung wird dann zudem um eine Stunde bis 10 Uhr verlängert, womit auch genug Zeit sein für ein Interview geschaffen werden soll, die Vanessa Mai mit einem ihrer Lieblingsstars führt. Um den derzeit vorgeschriebenen Sicherheitsabstand im Studio einzuhalten, stehen sich Mai und Assenheimer gegenüber, getrennt durch eine Plexiglasscheibe. "Ich bin mit dem SWR groß geworden und wollte einfach mal selbst ausprobieren, wie das ist, Radio zu machen", sagt Vanessa Mai zu ihrem Kurzzeit-Job.

Film- und Medienstiftung NRW GmbH© Film- und Medienstiftung NRW GmbH
Die Film- und Medienstiftung NRW fördert sechs Hörspielprojekte sowie eine Kommunikationshilfe mit insgesamt 40.000 Euro. 15.000 Euro gibt's beispielsweise für eine Digitaloffensive des 2008 gegründeten und auch schon von der FMS geförderten Projekts "Hörspielpark". Die Macher möchten möglichst viele der Produktionen aus dem Programm auf Digitalplattformen wie Spotify und Audible bringen, sowie in das rasant wachsende Digitalprogramm der Bibliotheken. Zwischen 3.000 und 5.000 Euro Förderung gibt's für "Das Schweigen meines Vaters" von Traudl Bünger, "Lasst uns über Geld reden! Ein Umverteilungsversuch unter Freunden" von Philine Velhagen, "Organic by Law" von Eren Önsoz, "Ich kann dich hören" von Katharina Mevissen und "IMMER Xii" von Jörg Diernberger. Details zu den einzelnen Projekten gibt's bei der Filmstiftung.

Spotify© Spotify
Spotify bringt sein "Ad Studio", das in einer Beta-Phase schon in mehreren Ländern wie den USA und Großbritannien getestet worden war, nun in weiteren Ländern an den Start, darunter auch in Deutschland. Über die kostenlose Plattform will man mehr Unternehmen dazu bringen, Audio-Werbung bei Spotify zu buchen, weil sich über das Tool auf einfache Weise professionelle Werbekampagnen produzieren, planen und verbreiten lassen sollen. Nach dem Hochladen eines Skripts erhalten die Werbetreibenden einen von Spotify vollständig produzierten Audio-Spot, inklusive selbst gewählter Hintergrundmusik und einem Voice-Over professioneller Sprecher*innen. "Mit Spotify Ad Studio bieten wir nun auch kleinen und mittelständischen Unternehmen mit moderaten Budgets die Möglichkeit, kostengünstig hochwertige Audio-Spots zu entwickeln und zusätzliche Reichweite zu generieren, vor allem unter den schwer erreichbaren jungen Zielgruppen", sagt Sven Bieber, Head of Ad Sales Germany bei Spotify.

Podcast der Woche: Fake Dotors, Real Friends

Fake Doctors, Real Friends

von Kevin Hennings

Sie erinnern sich bestimmt an diese amerikanische Sitcom, die ProSieben im Nachmittagsprogramm rauf und runter gespielt hat. Diese Beschreibung reicht tatsächlich nicht ganz aus, um festzumachen, welche Serie gemeint ist. Mit dem Zusatz, "sie war die sympathischste", macht es aber schnell Klick: "Srcubs - Die Anfänger". Eine Ansammlung von über 180 Geschichten über junge Ärtze, die ihre ersten Gehversuche im Krankenhausalltag wagen. Für Krankenhausserien untypisch war diese mit ihrer Vereinigung von dramatischen und komödiantischen Elementen ein Dauerbrenner, der sich gefühlt nie tot gelaufen hat. Um auf den Punkt zu kommen: "Scrubs" ist zurück. Nunja, mehr oder weniger. Die Hauptdarsteller Zach Braff (J.D.) und Donald Faison (Turk) haben erst vor kurzem den Podcast "Fake Doctors, Real Friends" gestartet, in dem sie wöchentlich eine der Episoden beliebäugeln und im kleinsten Detail drüber sprechen. Dafür laden sie sich auch Gäste ein und beantworten Fragen von Fans, die sich über die Jahre angesammelt haben. Die Sitcom ist in diesem Jahr schon seit zehn Jahren beendet, weshalb es einigen Redebarf gibt und auch allerhand Aha-Momente für den Cast, die mit "Scrubs" ihren Karrierehöhepunkt hatten. Dieser Podcast macht nicht nur deshalb Spaß, weil man wieder einen guten Grund bekommt, "Scrubs" zu schauen. Sondern, weil Faison und Braff im echten Leben ebenfalls beste Freunde sind, was man dieser Produktion an jeder Stelle abhören kann. "Fake Doctors, Real Friends" ist Nostalgie pur und die wöchentlich höchste Dosierung an guter Laune, die ein Podcast überhaupt liefern kann. 

"Fake Doctors, Real Friends" ist bei Spotify und auf iTunes streambar. In der vergangenen Woche wurde der Anarcho-Podcast "Harmontown" vorsgestellt. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen