© Sky
Sports-Update vom 22. Juli

"Sportschau" holt Frau ans Mikro, Metzelder zur ARD?

 

Mit Stephanie Baczyk wird ab der neuen Saison erstmals eine Frau bei der Bundesliga-"Sportschau" kommentieren. Christoph Metzelder könnte derweil neuer Fußball-Experte bei der ARD werden. Außerdem: Die Tour de France steigert ihre Quoten spürbar.

von Alexander Krei
22.07.2019 - 11:57 Uhr

Stephanie Baczyk© RBB/Christian Spielmann
Von der neuen Saison an wird in der "Sportschau" erstmals eine Frau bei Bundesliga-Spielen am Mikrofon sitzen: Stephanie Baczyk vom RBB ergänzt künftig das Kommentatoren-Team, wie der Sender bestätigte. "Stephanie Baczyk hat ihren Sachverstand und ihr Können als Kommentatorin gerade erst bei der Frauen-Fußball-WM eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Jetzt kommt sie in der Bundesliga-Sportschau der ARD zum Zug, das ist eine gute Nachricht für alle Fußball-Fans", so ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. Und RBB-Sportchefin Katrin Günther ergänzt: "Die Bundesliga kann sich in der neuen Saison auf eine kompetente Beobachterin freuen." Die gebürtige Hannoveranerin wird zudem auch schon am 9. und 10. August beim DFB-Pokalwochenende zu hören sein.


Christoph Metzelder© Sky
Christoph Metzelder zieht es offenbar auch in der kommenden Saison wieder vor die Kamera: Der frühere Nationalspieler wird einem dpa-Bericht zufolge als Nachfolger von Thomas Hitzlsperger neuer Fußball-Experte bei der ARD. Noch ist der Vertrag demnach aber nicht unterschrieben. Sein erster Einsatz soll jedoch bereits am 12. August beim DFB-Spiel zwischen Energie Cottbus und Bayern München erfolgen. Im kommenden Jahr sind laut dpa auch Einsätze bei der EM geplant. Metzelder war bis zuletzt Experte bei Sky, verließ den Pay-TV-Sender allerdings, weil er angeblich in den Profifußball zurückkehren wollte. Dazu ist es bislang nicht kommen.

Anna Kraft© Ruppografie / Eurosport
Nach dem überraschenden Bundesliga-Ausstieg von Eurosport wird der Sender diverse Formate einstellen, die im Umfeld der Bundesliga-Berichterstattung zu sehen waren. Dabei handelt es sich einem "Clap"-Bericht zufolge um den Talk "Mann gegen Mann - Das Bundesliga-Duell", für den der Sender im vergangenen Jahr die bisherige ZDF-Moderatorin Anna Kraft verpflichtet hat, sowie das "Stream Team". In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Discovery die Bundesliga-Rechte an den Streamingdienst DAZN sublizenziert hat. Wie genau die Berichterstattung dort künftig aussehen wird, steht nach Angaben von Thomas de Buhr, der bei DAZN die Geschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz führt, noch nicht fest. "Die finale Vereinbarung wurde erst kurzfristig getroffen. Es mussten Gespräche auf unterschiedlichen Ebenen geführt werden", sagte de Buhr gegenüber "Bild".

Viktoria© sporttotal.tv
Fußball-Dokus sind gerade offenbar gefragt, wie der Film über Borussia Dortmund zeigt, der demnächst bei Prime Video zu sehen sein wird. Jetzt will auch sporttotal.tv auf diesem Feld mitmischen: Seit dem 18. Juli ist dort der erste Teil einer exklusiven Doku über den neuen Drittligisten Viktoria Köln zu sehen. "Viktoria", so der Titel, soll bislang unbekannte, ungeschminkte Einblicke hinter die Kulissen eines Fußballvereins und zugleich einen Rückblick auf die vergangene Saison bieten, in der der Aufstieg erst am 34. Spieltag klargemacht wurde. "So ein spannendes Finale in der Regionalliga West gab es seit Jahren nicht mehr. Wir sind sehr stolz, exklusive und vor allem starke, authentische Einblicke hinter die Kulissen von Viktoria Köln zu geben", sagt Alexander Neyer, Head of Sports bei sporttotal.tv. Insgesamt umfasst die Doku fünf Folgen. Der komplette Film inklusive einer Sneak Preview der Folgen 4 und 5 ist übrigens am 9. August ab 19 Uhr im Sommerkino im Kölner Rheinauhafen zu sehen. 

Sport in Zahlen

Sportschau© ARD
Das Interesse an der Tour de France hat in den vergangenen Tagen spürbar zugenommen. So verzeichnete die Übertragung der 14. Etappe im Ersten am Samstag im Schnitt 1,48 Millionen Zuschauer, die einem Marktanteil von 13,9 Prozent entsprachen. Einen Tag später waren sogar 1,70 Millionen Zuschauer dabei. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam der Sender auf ebenfalls überdurchschnittliche Marktanteile von 8,8 und 9,6 Prozent. Und auch bei One, das stets im Vorfeld überträgt, sah es mit 260.000 Zuschauern gut aus. Eurosport 1 erreichte am Samstag übrigens ebenfalls starke 2,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt waren dort 240.000 Zuschauer dabei, am Tag danach sogar 350.000.

Sat.1© Sat.1
Die DTM konnte am Wochenende nicht mit den Tour-Quoten mithalten und lag bei Sat.1 mal wieder unter dem Senderschnitt. 540.000 Zuschauer verfolgten am Samstag ab 13:30 Uhr das erste Rennen in Assen, in der Zielgruppe lag der Marktanteil bei 6,2 Prozent. Beim Sonntags-Rennen fiel der Marktanteil mit 6,5 Prozent nur wenig höher aus. Die Gesamt-Reichweite lag aber zumindest bei 710.000 Zuschauern. Zufrieden kann man derweil bei Sport1 mit den Darts-Quoten vom Sonntagabend sein: Die erste Runde im World Matchplay zählte 270.000 Zuschauer und einen guten Marktanteil von 1,8 Prozent. Das Fußball-Benefizspiel "Champions for Charity" erreichte im Vorfeld 230.000 Zuschauer.

Was noch zu sagen wäre...

"Ein Scheitern ist das bestimmt nicht."
Susanne Aigner-Drews, Deutschland-Chefin von Discovery, im DWDL.de-Interview über die Sublizenzierung der Bundesliga-Rechte an DAZN

Teilen

Kommentarbereich anzeigen