© BBC
UK-Update vom 25. Oktober

Neue Show für alte "Bake-Off"-Crew, "Who"-Cast wächst

 

Mary Berry, Mel Giedroyc und Sue Perkins bekommen eine neue Show bei der BBC und laden zur "Surprise Party"- Unterdessen stehen weitere Schauspieler für das runderneuerte "Doctor Who" fest. Außerdem: Auch das "Bake-Off"-Spin-Off wechselt den Sender.

von Marcel Pohlig
25.10.2017 - 11:32 Uhr

Mary, Mel and Sue's Surprise Party
© BBC
Schon häufig wurde er herbeigeschrieben, der Nachfolger für den "Bake Off" bei BBC One. Zumindest unter personellen Gesichtspunkten trifft dies nun tatsächlich zu. Der Sender hat nämlich ein neues Format mit Mary Berry, Mel Giedroyc und Sue Perkins angekündigt; also jene drei Personen, die bis zum vergangenen Jahr noch Teil des "Great British Bake Offs" waren, bevor dieser zur aktuellen Staffel zu Channel 4 wechselte. An Weihnachten wird BBC One erstmals "Mary, Mel and Sue's Surprise Party" senden und damit einem ganzen Ort Freude bereiten. Die namensgebende Party findet in einem noch nicht näher benannten Ort in Südwales statt. Mary, Mel und Sue wollen die Bewohner mit einer großen Weihnachtsfeier wieder zusammenbringen und dem Ort nach vielen schlechten Nachrichten wie der kürzlich erfolgten Schließung der eigenen Schule und auch des Postamts, wieder neues Leben einhauchen. Geplant ist zunächst nur eine Folge an Weihnachten, eine Fortsetzung bei Erfolg ist aber sicherlich nicht ausgeschlossen.

Jodie Whittaker, Doctor Who
© BBC
Dass Jodie Whittaker künftig die Rolle des Doctors spielen wird, steht bereits seit einigen Wochen fest. Nun hat die BBC auch weitere neue Schauspieler bei "Doctor Who" präsentiert. Die Gerüchte, wonach Bradley Walsh eine wiederkehrende Rolle übernehmen wird, haben sich dabei bewahrheitet. Der "The-Chase"-Moderator wird eine Rolle namens Graham spielen; weitere Details noch unklar, seiner Quizshow bleibt er aber treu. Welsh sammelte Schauspielerfahrung unter anderem bereits bei "Law & Order: UK", wo er bereits mit dem neuen Showrunner Chris Chibnall zusammenarbeitete. Außerdem wird Mandip Gill ihren Einstand bei "Doctor Who" feiern. Die Schauspielerin, die in der Vergangenheit u.a. für "Hollyoaks" und "Doctors" vor der Kamera stand, wird eine Rolle namens Yasmin übernehmen. Ein weiterer Begleiter namens Ryan wird von Tosin Cole verkörpert. Zu guter Letzt wurde auch Sharon D Clarke mit einer wiederkehrenden, aber noch namenslosen Rolle vorgestellt. "Doctor Who" wird an Weihnachten mit einem Special zu BBC One zurückkehren. Die reguläre Staffel startet im Herbst kommenden Jahres. Geplant sind zehn Folgen, wobei der Auftakt extralang ausfällt.

The X Factor
© ITV
Die aktuelle Staffel "The X Factor" hat ihren Höhepunkt noch gar nicht erreicht, da sickern bereits erste Infos für die kommende Staffel der ins Straucheln geratenen Show durch. Vor den "Judges's Houses" erklärte Louis Walsh, dass er der Sendung so lange treu bleiben werde, wie auch Sharon Osbourne mitwirken werde. Walsh wurde dabei auch konkreter und verkündete, dass beide bereits für das kommende Jahr unterschrieben haben und somit als Juroren zurückkehren werden. Nachdem die Castingshow in der Gunst der Zuschauer immer weiter sank, wurde in diesem Jahr etwas am Konzept geschraubt. Neu ist eine Wildcard für die Live-Shows. Diese wiederum wurden in der Anzahl gekürzt, wodurch ab dem kommenden Wochenende samstags und sonntags Kandidaten nachhause geschickt werden. Anfang kommenden Jahres wird es mit "The Voice UK" dann bereits die nächste Castingshow bei ITV geben. Auch dort soll es die ein oder andere Veränderung geben, wie es in diesem Jahr der Fall war, als sich die Stühle der Coaches am Ende einer Performance nicht mehr zum Kandidaten drehten, wenn kein Coach zugeschlagen hat. Das hat Moderatorin Emma Willis angekündigt, ohne aber konkret zu werden. Eine fixe Änderung ist, dass mit Olly Murs ein neuer Coach bei "The Voice UK" Einzug finden wird (UK-Update vom 11. Oktober).

Channel 4
© Channel 4
Der "Great British Bake Off" lief zwar im letzten Jahr letztmalig bei BBC One, das weniger beachtete Spin-Off "Crème de la Crème" lief trotz des Senderwechsels aber auch in diesem Jahr noch bei der BBC. Auch hier wird der Senderwechsel aber nun vollzogen: Die Profi-Variante des "Bake Offs" läuft im kommenden Jahr ebenfalls bei Channel 4, wie der Sender gegenüber "Digital Spy" bestätigte. Unklar ist aber noch, ob auch das bisherige Personal mit der Show zu Channel 4 wechselt. Bislang wurde die Sendung von Angus Deayton präsentiert, während Benoit Blin und Cherish Finden über das Können der Kandidaten urteilten. Mit der Hauptshow ist man bei Channel 4 unterdessen sehr zufrieden, auch wenn der "Great British Bake Off" längst nicht mehr so viele Zuschauer hat wie noch im vergangenen Jahr bei BBC One. Die Sendung sei ein finanzieller Erfolg, erklärte Senderchef David Abraham einem Komitee des Kulturministeriums am Dienstag, und helfe dabei, unprofitable Sendungen wie die "Channel 4 News" zu finanzieren. Er wehrte sich übrigens auch noch einmal gegen den Vorwurf, der BBC die Sendung weggenommen zu haben. Laut Abraham sei die Produktionsfirma Love Productions unzufrieden mit der BBC gewesen und hätte das Format so oder so vom Sender abgezogen. Erst dann habe sein Sender eingegriffen und mit ITV, Sky und Netflix in den Verhandlungen konkurriert.

Dancing on Ice
© ITV
ITV hat zwei weitere Juroren für das wiederbelebte "Dancing on Ice" präsentiert. Ashley Banjo, Teil der Tanzgruppe Diversity, wird an der neuen Staffel im kommenden Jahr als Juror mitwirken. Außerdem wird Jason Gardiner, der in der Vergangenheit bereits neun von zehn Staffeln dabei war, auch beim Revival der Show wieder mit dabei sein. Fix war bereits die Rückkehr von Jayne Torvill und Christopher Dean, welche von Beginn an in verschiedenen Rollen an "Dancing on Ice" mitwirkten. ITV hatte im Sommer angekündigt, "Dancing on Ice" nach vierjähriger Pause wiederzubeleben. Die Show lief zehn Staffeln lang bei ITV und hatte auch am Ende noch viele Zuschauer. Die Neuauflage wird erneut von Holy Willoughby und Phillip Schofield moderiert und soll Anfang 2018 laufen. Schon eher, nämlich bereits ab Montag kommender Woche, läuft "Ghosted" auch in Großbritannien. ITV2 hat sich die Rechte an der Comedyserie gesichert. Gesendet wird "Ghosted" immer montags um 21:30 Uhr.

Teilen

Kommentare zum Artikel