© World Rugby
UK-Update vom 6. November

Johnson vs. Corbyn bei ITV, Rugby-Finale mit Rekord

 

ITV, BBC und Sky News haben einen Einblick in ihre Berichterstattung zur kommenden Wahl gegeben. Außerdem: Das Rugby-WM-Finale erzielte die höchste Reichweite in 2019 und "His Dark Materials" sorgte bei der BBC für den besten Serienstart seit fünf Jahren.

von Timo Niemeier
06.11.2019 - 11:55 Uhr

BBC© BBC
Im Dezember stehen in Großbritannien Neuwahlen an. BBC, ITV und Sky News haben nun einen Einblick in ihre geplante Berichterstattung gegeben. Die BBC setzt dabei auf Huw Edwards, der Haupt-Moderator einiger Sendungen sein wird, auch am Wahlabend selbst wird er zu sehen sein. Online will man am Wahlabend erstmals halb-automatisch erstellte Artikel bringen. Darüber hinaus wird Andrew Neil vor der Wahl die Parteichefs in der Primetime interviewen, im Wahlkampf will die BBC mit ihren verschiedenen News-Formaten aus zehn Städten aus ganz UK berichten. "BBC Breakfast" wird quer durchs Land touren, um den Menschen eine Stimme zu geben. Und dann will die BBC unter dem Label "Newsnight" noch verschiedene Talkrunden veranstalten, kommen sollen jeweils die Experten der Parteien für die Bereiche Finanzen, Gesundheit, Inneres und Äußeres. 

Boris Johnson© BBC
ITV hat derweil bereits ein TV-Duell zwischen Boris Johnson und Jeremy Corbyn angekündigt, das findet am 19. November statt. Moderiert wird diese Sendung von Julie Etchingham. Im Anschluss daran können andere Parteichefs das Gesagte bewerten und für sich selbst werben. Darüber hinaus plant ITV eine weitere TV-Debatte, bei der die Liberal Democrats, die SNP, die Brexit Party, die Grünen, Plaid Cymru als auch die Konservativen sowie Labour teilnehmen sollen. Bei Sky News will man sich jeden Tag aus einem anderen Wahlkreis melden und berichten. Das Sky-News-Team wird von Beth Rigby und Sam Coates geleitet. Ed Conway soll zudem täglich einen "Campaign Check" durchführen, um die Behauptungen von Politikern zu überprüfen. Sky News bietet seinen Zuschauern derzeit ja auch einen Pop-Up-Channel an, bei dem man sich die Brexit-News spart (DWDL.de berichtete). 

ITV ab 2013© ITV
Das Rugby-WM-Finale hat in der Spitze 12,8 Millionen Menschen erreicht, damit erzielte das Event einen Höchstwert im britischen Fernsehen in 2019. Außerdem war es die höchste Reichweite eines Rugby-Matches seit 2007. Der Marktanteil für ITV lag bei bis zu 79 Prozent. Im Schnitt kam die Partie, bei der sich Südafrika gegen England durchsetzte, auf 8,9 Millionen Zuschauer, der Gesamt-Marktanteil lag damit bei durchschnittlich 67 Prozent. 

Susanna Dinnage© Discovery Communications
Susanna Dinnage verlässt Discovery. Die Chefin von Animal Planet wollte den Konzern bereits Anfang des Jahres verlassen, um Chefin der Premier League zu werden - daraus wurde aber nichts. Dinnage sagte der Liga kurz vorher doch noch ab. Nun verlässt sie Discovery aber wirklich, Ende des Jahres ist Schluss. Ihr Abgang steht im Zusammenhang mit einer Umstrukturierung: Animal Planet wandert in den Verantwortungsbereich von Nancy Daniels, Chief Brand Officer bei Discovery und zuständig für den Bereich Factual. Discovery-Chef David Zaslav erklärte, Animal Planet werde "immer noch als lineares Netzwerk existieren, genau wie Discovery Channel und Science". Künftig sei der Sender aber Teil einer "größeren Gruppe".

The X Factor© ITV
The BBC plant unter dem Titel "Little Mix: The Search" bekanntlich eine Castingshow mit der Girlband Little Mix. Bei ITV will man diesem Projekt nun offenbar zuvorkommen: Wie das US-Portal "Deadline" berichtet, arbeitet Simon Cowell für den Sender an "The X Factor: The Band". Darin soll es um die Suche nach rein männlich bzw. rein weiblich besetzten Bands gehen. Während die BBC mit ihrem Format erst 2020 auf Sendung geht, soll das "X Factor"-Spin-Off demnach noch im Dezember starten. 

His Dark Materials© HBO/Sky
Die Fantasyserie "His Dark Materials", die die BBC gemeinsam mit HBO produziert hat, ist am vergangenen Sonntag mit sehr guten Quoten gestartet. 7,2 Millionen Menschen haben sich den Staffelstart bei BBC One angesehen, damit war es der stärkste Serienstart in Großbritannien seit fünf Jahren. Damals kam "The Musketeers" auf 7,4 Millionen Zuschauer. Damit war "His Dark Materials" natürlich auch das erfolgreichste Programm im Slot um 20 Uhr. 

Dave© Dave
Die Comedy-Panelshow "Taskmaster" wird künftig wohl nicht mehr beim UKTV-Sender Dave zu sehen sein. Die Produktionsfirma Avalon Entertainment steht laut einem Bericht von "TBI" kurz davor, das Format an Channel 4 zu verkaufen. Bei Dave ging "Taskmaster" erstmals 2015 auf Sendung und entwickelte sich schnell zu einem der erfolgreichsten Formate des Senders. In "Taskmaster" stellt Komiker und Schauspieler Greg Davies anderen Comedians verschiedene, meist bizarre Aufgaben. Alex Horne fungiert als Davies Assistent und Schiedsrichter. Weder Avalon, noch UKTV oder Channel 4 wollten sich gegenüber "TBI" äußern. 

The Great British Bake Off© Love Productions
Das Finale von "The Great British Bake Off" hat bei Channel 4 im Schnitt 6,9 Millionen Menschen unterhalten, das waren rund eine halbe Million Zuschauer weniger als vor einem Jahr. 2018 war bereits das schlechteste Finale seit sechs Jahren, jetzt ging es also noch einmal deutlich nach unten. Dennoch bleibt die Backshow für Channel 4 damit natürlich weiterhin ein großer Quotenhit. In der Spitze sahen 7,7 Millionen Menschen zu. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen