Foto: Photocase © Photocase

RTL: "Ich bin ein Star" schlägt die Superstars

 

Die neue Realitydoku toppt die Quoten der "Superstar"-Suche, die am Samstag aber auch gute Werte erzielte

von Thomas Lückerath
11.01.2004 - 12:05 Uhr

RTL: "Ich bin ein Star" schlägt die Superstars

Spricht man einmal nur von der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, dann war der Samstagabend fest in der Hand von RTL. Zum Erfolg beigetragen haben "Deutschland sucht den Superstar" und "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus".

Die erste Mottoshow der "Superstar"-Suche im neuen Jahr kam ausnahmweise bereits um 20.15 Uhr, da Günther Jauch und "Wer wird Millionär?" noch in der Winterpause stecken. Zur PrimeTime schalteten dann nach RTL-Angaben 5,16 Millionen Zuschauer ein.

Die Steigerung der Zuschauerzahlen im Vergleich zu den letzten Mottoshows dürfte wohl auf den früheren Sendeplatz zurückzuführen sein. Der Marktanteil bei allen Zuschauern lag bei 15,3 Prozent. Bei der werberelevanten Zielgruppe waren mit 25,9 Prozent ab 20.15 Uhr gut jeder Vierte bei RTL.

Die zweite Ausgabe von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" sorgte im Anschluss für eine Überraschung: Die Realitydoku über zehn B-Promis im australischen Dschungel erzielte noch höhere Reichweiten als die "Superstar"-Suche.

6,14 Millionen Zuschauer verfolgten die von Dirk Bach und Sonja Zietlow moderierte Sendung. Der Gesamtmarktanteil erreichte stolze 20,8 Prozent. Bei den 14-49-Jährigen erzielte die "Ich bin ein Star..." 31,6 Prozent.

Die Entscheidungsshow von "Deutschland sucht den Superstar" verfolgten ab 23.06 Uhr dann noch 4,35 Millionen Zuschauer. Soviel, wie in der laufenden Staffel noch nie, was allerdings einfach daran liegt, dass die Entscheidungsshow bislang nie so früh zu sehen war.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale