RTL Logo © DWDL
Ganz weit vorne

"Supertalent": Auch erste Live-Show siegt deutlich

 

Der Übergang von den Casting-Highlights zu den Liveshows hat bestens funktioniert: Auch im ersten Halbfinale konnte "Das Supertalent" am Samstag wieder den klaren Sieg einfahren.

von Alexander Krei
28.11.2010 - 09:21 Uhr

Das Supertalent
© RTL / Stefan Gregorowius
Zehn Wochen lang konnte sich RTL zuletzt über Traum-Quoten seiner Castingshow "Das Supertalent" freuen - und eigentlich konnte auch bei den in dieser Woche beginnenden Live-Shows nicht allzu viel schiefgehen. Daher kam es am Samstag, wie es kommen musste: Mit deutlichem Vorsprung setzte sich das erste Halbfinale gegen die Konkurrenz durch.

Mit 4,54 Millionen 14- bis 49-Jährigen verfehlte die RTL-Show am Samstag zwar die zuletzt geknackte 40-Prozent-Marke, doch mit einem Marktanteil von 37,3 Prozent dominierte der Kölner Sender einmal mehr locker das Feld. Zum Vergleich: Mit Abstand größter Verfolger war Stefan Raabs "TV total Turmspringen", das auf nicht mal 15 Prozent kam.

Insgesamt ergatterte sich "Das Supertalent" ebenfalls den Tagessieg: 7,74 Millionen Zuschauer bedeuteten starke 25,2 Prozent Marktanteil - dass die Show damit rund 800.000 Zuschauer unter dem vor zwei Wochen aufgestellten Bestwert lag, wird man bei RTL wohl gut verschmerzen können. Dennoch konnte auch die Konkurrenz gegen das erste Halbfinale bestehen, allen voran Das Erste, das zunächst mit seinem "Adventsfest der 100.000 Lichter" auf 6,29 Millionen Zuschauer kam und sogar gegen Mitternacht noch mit der Box-Niederlage von Arthur Abraham auf mehr als fünf Millionen kam.

Auch das ZDF schlug sich sehr wacker: Auf 5,72 Millionen Zuschauer brachte es die Krimireihe "Wilsberg", die sogar beim jungen Publikum mit 10,5 Prozent Marktanteil gut im Rennen lag. An RTL kamen die Mainzer aber freilich nicht vorbei: Dort verzeichnete "Willkommen bei Mario Barth" im Anschluss an die Castingshow noch 23,3 Prozent Marktanteil, die "Supertalent"-Entscheidung steigerte sich nach Mitternacht schließlich wieder auf satte 30,0 Prozent. Mit 2,88 Millionen Zuschauern fiel die Gesamt-Reichweite allerdings erwartungsgemäß deutlich geringer aus als bei der Primetime-Show.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale