Voice of Germany © Sat.1/ProSieben/Richard Hübner
Rekordjagd geht weiter

"The Voice": Die 30-Prozent-Marke ist geknackt

 

"The Voice of Germany" schreibt seine Erfolgsgeschichte fort: Auch die fünfte Folge konnte im Vergleich zur Vorwoche nochmal deutlich zulegen. Über fünf Millionen Zuschauer schalteten ein, in der Zielgruppe wurde die 30-Prozent-Marke geknackt.

von Uwe Mantel
09.12.2011 - 09:09 Uhr

Bei ProSiebenSat.1 dürfte man sein Glück weiter kaum fassen können: Schon mit den 23,8 Prozent Marktanteil, die die erste Folge der Castingshow "The Voice of Germany" vor zwei Wochen erzielen konnte, wurden die Erwartungen weit übertroffen. Doch die "Blind Auditions" sind offensichtlich so überzeugend, dass die Quote seitdem von Sendung zu Sendung sogar noch ansteigt.

An diesem Donnerstag durchbrach "The Voice of Germany" nun bereits die 30-Prozent-Marke: Mit 3,96 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern erreichte das Format einen hervorragenden Marktanteil von 30,9 Prozent in der Zielgruppe. Das reichte natürlich für den haushohen Zielgruppen-Tagessieg. Doch auch beim Gesamtpublikum konnte am Donnerstag niemand "The Voice of Germany" das Wasser reichen: 5,21 Millionen Zuschauer sahen diesmal zu, das waren nochmal über 600.000 mehr als vergangene Woche bei ProSieben und auch 320.000 mehr als am letzten Freitag bei Sat.1. Der Marktanteil stieg auf 16,8 Prozent. Zur Erinnerung: Die erste Folge hatten "nur" 3,89 Millionen Zuschauer verfolgt.

Während Sat.1 sich heute abend schonmal auf beste Quoten für die letzte "Blind Audition"-Ausgabe freuen darf, steht kommende Woche dann die nächste Bewährungsprobe an. Dann tritt das Format mit den sogenannten "Battles" in die nächste Phase ein. Es wird spannend sein zu beobachten, wie gut es ProSieben und Sat.1 gelingt, die Zuschauer dorthin mitzunehmen.

In dieser Woche darf man sich aber erst einmal uneingeschränkt über die Quoten vom Donnerstag freuen, zumal auch "red!" im Anschluss wieder hervorragend lief. 20,6 Prozent betrug der Marktanteil in der Zielgruppe diesmal, geringfügig weniger als in der vergangenen Woche. Insgesamt blieben ab 22:30 Uhr 2,48 Millionen Zuschauer dran. Auf "TV Total" hatte das später am Abend aber kaum noch Auswirkungen. Der Marktanteil lag mit 12,6 Prozent Marktanteil auf einem ordentlichen Niveau, mehr aber auch nicht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.