Unsere Mütter, unsere Väter © ZDF/David Slama
Zuschauerstarkes Finale

ZDF-Kriegsdrama endet mit starkem Quotenanstieg

 

Der ZDF-Dreiteiler "Unsere Mütter, unsere Väter" erreichte am Mittwoch deutlich mehr Zuschauer als an den Tagen zuvor - gegenüber dem zweiten Teil steigerte sich der Film über eine Million. Marktführer war man auch bei den Jüngeren.

von Alexander Krei
21.03.2013 - 08:50 Uhr

Nach dem Erfolg des Dreiteilers "Adlon" zu Jahresbeginn ist dem ZDF nun erneut ein großer Quotenerfolg gelungen: Das Kriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter" bescherte dem Sender in den vergangenen Tagen jedenfalls tolle Zuschauerzahlen - und der Höhepunkt folgte dabei aus Quotensicht ganz zum Schluss. Gegenüber dem am Montag ausgestrahlten zweiten Teil steigerte sich der Spielfilm beim Finale um über eine Million Zuschauer. 7,63 Millionen sahen am Mittwoch zu und damit sogar über 400.000 Zuschauer mehr als beim Auftakt am Sonntagabend. Der Marktanteil lag bei entsprechend starken 24,3 Prozent.

Das Erste hatte als größter Verfolger nicht mal halb so viele Zuschauer. Dort kam das Melodram "Verratene Freunde" zur besten Sendezeit nicht über 3,57 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 11,3 Prozent hinaus. Marktführer war "Unsere Mütter, unsere Väter" aber auch beim jungen Publikum: 2,08 Millionen 14- bis 49-Jährige trieben den Marktanteil hier auf starke 17,5 Prozent - gegenüber den ersten beiden Teilen konnte sich der bewegende ZDF-Film somit auch hier noch einmal deutlich steigern. Nur die RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erreichte am Vorabend noch ein paar junge Zuschauer mehr.

Nimmt man übrigens die von RTL propagierte erweiterte Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen zum Maßstab, so kam "Unsere Mütter, unsere Väter" hier übrigens mit 3,57 Millionen Zuschauern auf starke 20,5 Prozent Marktanteil. Vom Erfolg des Vorprogramms profitierte das "heute-journal" übrigens in besonderem Maße: 5,74 Millionen Zuschauer blieben im Anschluss an den Spielfilm dran, auch das "Auslandsjournal" war mit 2,77 Millionen Zuschauern und 13,1 Prozent Marktanteil sehr gefragt. Einzig die Reihe "ZDFzoom" musste sich mit einem einstelligen Wert begnügen: 1,44 Millionen Zuschauer bedeuteten um 22:50 Uhr recht mäßige 9,3 Prozent. "Markus Lanz" steigerte sich zu später Stunde jedoch auf 1,61 Millionen Zuschauer sowie sehr gute 17,2 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.