Deutschland sucht den Superstar © RTL
Aufschwung verhindert Tiefstwert nicht

"DSDS": Jubiläumsstaffel endet schwach wie nie

 

Auch wenn es zum Ende hin noch einmal einen kräftigen Aufschwung gab: Das schwächste Finale in der "DSDS"-Geschichte konnte RTL am Samstag trotzdem nicht verhindern. Immerhin holte die Show aber den klaren Zielgruppen-Sieg.

von Alexander Krei
12.05.2013 - 09:02 Uhr

Am Samstag ist die zehnte Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" zu Ende gegangen - und schon vor Ausstrahlung der letzten Ausgabe ließ sich festhalten, dass sich die Show ausgerechnet im Jubiläumsjahr so schwer tat wie noch nie. Denn auch wenn am Ende im Schnitt immer noch ein Marktanteil von 21,3 Prozent in der Zielgruppe gemessen wurde, so waren das doch über vier Prozentpunkte weniger als noch vor einem Jahr. 2011 verzeichnete "DSDS" bei RTL sogar noch mehr als 32 Prozent. Immerhin endete die zehnte Staffel recht versöhnlich: Mit 2,56 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern lief es deutlich besser als zuletzt.

Der Tagessieg war der Castingshow damit nicht zu nehmen - und doch bleibt festzuhalten, dass der Marktanteil mit 24,4 Prozent so niedrig ausfiel wie bei keinem "DSDS"-Finale zuvor. Zum Vergleich: Das Vorjahres-Finale hatte noch mehr als 28 Prozent erzielt. Das Finale war aber zumindest gefragter als die meisten anderen Folgen dieser Staffel: Einzig der Staffel-Auftakt bescherte RTL Anfang Januar einen höheren Marktanteil. Bei den 14- bis 59-Jährigen, die RTL seit einiger Zeit als erweiterte Zielgruppe ansieht, fiel der Marktanteil mit 22,3 Prozent noch etwas niedriger aus. Siegreich war "Deutschland sucht den Superstar" aber auch hier.

Marktanteils-Trend: Deutschland sucht den Superstar
Deutschland sucht den Superstar

Insgesamt verzeichnete das diesjährige "DSDS"-Finale mit 4,63 Millionen Zuschauern übrigens die höchste Reichweite seit dem 19. Januar. Im Vergleich zum Vorjahres-Finale gingen nur knapp 100.000 Zuschauer verloren, der Marktanteil lag übrigens bei 16,3 Prozent. Für den Sieg reichte es hier allerdings nicht: Den sicherte sich die Reihe "Donna Leon", die es im Ersten auf 6,23 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 21,3 Prozent brachte. "Willkommen bei Carmen Nebel" hatte dagegen im direkten Show-Duell mit "Deutschland sucht den Superstar" das Nachsehen und kam nicht über 4,00 Millionen Zuschauer sowie 13,9 Prozent Marktanteil hinaus.

Doch zurück zu RTL: Dort hielt das Bühnenprogramm von Bülent Ceylan anschließend noch 2,23 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Bei den 14- bis 49-Jährigen verzeichnete die Sendung gute 18,0 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 59-Jährigen wurden immerhin noch 17,4 Prozent gemessen. Recht durchwachsen lief es unterdessen am Nachmittag für das Qualifying in der Formel 1: Mit einem Marktanteil von 14,4 Prozent in der Zielgruppe sah es für die Übertragung aus Spanien nicht allzu gut aus. Insgesamt wusste das Qualifying mit 2,01 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 18,2 Prozent dagegen durchaus zu überzeugen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale