Kaya Yanar © RTL
Kaya Yanars Wochenrückblick

"Geht's noch?" startet gut, "heute-show" schwächelt

 

Bei RTL darf sich am späten Abend nun Kaya Yanar an einem Wochenrückblick versuchen, was zumindest aus Quotensicht gelang. Die "heute-show" schwächelt unterdessen ein wenig im ZDF, wo es für "Luther" nach "aspekte" katastrophal aussah.

von Marcel Pohlig
26.04.2014 - 09:48 Uhr

In alter Tradition von Formaten wie "7 Tage, 7 Köpfe" oder den "Freitag Nacht News" versucht sich RTL seit diesem Freitag wieder an einer wochenaktuellen Comedyshow. Diesmal soll Kaya Yanar für den Privatsender zurückblicken. Zum Start funktionierte das zumindest aus Quotensicht, wo Yanar deutlich vom starken Vorlauf durch "Let's Dance" profitierte.

2,25 Millionen Zuschauer blieben nach der Tanzshow dran, was einem Marktanteil von 13,0 Prozent beim Gesamtpublikum entspricht. Auch in der Zielgruppe kam "Geht's noch - Kayas Woche" zum Start an. Hier verfolgten 1,07 Millionen Zuschauer den Wochenrückblick, was einem Marktanteil von 15,2 Prozent entspricht. Auf einem ähnlichen Niveau bewegte sich das Format auch in der erweiterten Zielgruppe, an die sich RTL richtet. Hier bedeuteten 1,62 Millionen Zuschauer einen Marktanteil von 15,3 Prozent. Der letzte Versuch, eine Wochen-Comedy ins Programm zu nehmen, startete vor zwei Jahren mit der "RTL Comedy Woche" übrigens ebenfalls erfolgreich, ließ aber im weiteren Verlauf kräftig nach. Von 3,12 Millionen Zuschauern, die im April 2012 die Premiere sahen, waren am Ende nur noch 1,75 Millionen Zuschauer übrig. Die "RTL Comedy Woche" durfte dabei noch um 22:15 Uhr ran.

Während RTL also noch nach einer erfolgreichen Lösung für einen lustigen Wochenrückblick sucht und sich nun an Kaya Yanar versucht, hat das ZDF den mit der "heute-show" bereits lange fest im Programm etabliert. Am Freitag lief die aber ungewohnt schwach. Nachdem in der Vorwoche mit 2,93 Millionen Zuschauern erstmals seit Januar die 3-Millionen-Marke knapp verpasst wurde, war der Abstand diesmal mit im Schnitt 2,74 Millionen Zuschauern deutlicher. Die Mainzer erreichten damit einen Marktanteil von 11,2 Prozent. In der jungen Zielgruppe schalteten 780.000 Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 8,3 Prozent entspricht. Auch hier läuft es gewöhnlich besser.

"aspekte" zog den Marktanteil im Anschluss in der jungen Zielgruppe auf 3,7 Prozent hinunter; 260.000 Zuschauer sahen das Kulturmagazin in dieser Altersgruppe. Insgesamt waren es 0,87 Millionen Zuschauer, womit das ZDF einen Marktanteil von genau fünf Prozent erzielte. Das half auch "Luther" nicht, das die Mainzer nun am späten Abend wiederholen. Nur 420.000 Zuschauer fanden die Serie dort, was 4,1 Prozent entspricht. In der jungen Zielgruppe reichte es gar nur zu 100.000 Zuschauern und mageren 2,2 Prozent. Zufriedener kann hier Das Erste sein. Dort sahen am späten Abend noch 1,20 Millionen Zuschauer eine "Sherlock"-Wiederholung. Damit wurden 11,0 Prozent erreicht. In der jungen Zielgruppe sahen 0,39 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 7,7 Prozent entspricht.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.05.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.05.2017
Mehr in der Zahlenzentrale