Das Erste & ZDF © ARD/ZDF
Überschaubares Interesse

Schwache Quoten für Europawahl bei ARD und ZDF

 

Die Europawahl war auch am Wahltag selbst kein Quoten-Hit: ARD und ZDF mussten sich am Vorabend jeweils mit einstelligen Marktanteilen zufriedengeben. Das Erste überzeugte aber zumindest am späten Abend mit ordentlichen Zahlen.

von Alexander Krei
26.05.2014 - 09:01 Uhr

An schwache Quoten bei Sendungen zur Europawahl haben sich ARD und ZDF in den vergangenen Wochen bereits gewöhnen können. Auch am Wahlabend selbst hielt sich das Interesse des Publikums nun in Grenzen. Beide Sender verzeichneten am Sonntag mit ihren Sendungen nur mäßige Zuschauerzahlen. Am besten lief es da noch für die Wahlanalyse im Ersten, die mit 1,71 Millionen Zuschauern auf einen Marktanteil von 9,8 Prozent kam. Das ZDF kam zur selben Zeit nicht über 1,30 Millionen Zuschauer sowie 8,5 Prozent hinaus.

Noch geringer war das Interesse beim jungen Publikum: Hier musste sich das ZDF am Sonntag mit lediglich 4,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen begnügen. Auch hier sah es im Ersten mit 6,8 Prozent aber zumindest etwas besser aus. Unterdessen tat sich auch "Günther Jauch" mit seinem Europa-Thema schwerer als gewöhnlich, was allerdings auch damit zusammenhängen könnte, dass im Vorfeld der Talkshow diesmal lediglich eine "Tatort"-Wiederholung zu sehen war. So oder so musste Jauch mit 3,73 Millionen Zuschauern aber die schwächste Reichweite seit dem Schlagloch-Talk vor elf Monaten hinnehmen.

Immerhin wussten die "Tagesthemen" anschließend mit 2,91 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,8 Prozent noch zu überzeugen, was letztlich auch der spätabendlichen Wahlanalyse auf die Beine half. Die wollten bis weit nach Mitternacht noch 1,23 Millionen Zuschauer sehen, der Marktanteil lag bei guten 12,2 Prozent. Das ZDF erreichte unterdessen mit seinem verlängerten "heute-journal" 3,92 Millionen Zuschauer, musste sich mit seiner weiteren Europawahl-Sendung aber erneut nur mit einem einstelligen Marktanteil begnügen. 1,82 Millionen Zuschauer bedeuteten um 22:24 Uhr nur 8,6 Prozent.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.11.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.11.2017
Mehr in der Zahlenzentrale  
Praktikant/in im technischen Bereich in Köln Junior PR-Referent (m/w) in Ismaning bei München Redakteur / Reporter (w/m) für die Redaktion "17.30 SAT.1 LIVE" in Mainz / Frankfurt am Main Postproduktions-Experte (m/w) in München Produktionsassistent(in) / Disponent(in) in Berlin Director of customer strategy and communications propositions (m/w) in Unterföhring bei München Redakteur / Realisator (m/w) in Köln Produktionsleiter (w/m) in Köln Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Redaktionsleiterin Lizenz- und Programmplanung (m/w) in Leipzig Junior Redakteur (m/w) in Berlin (Junior) Datenbanktechnologe/Data Engineer (m/w) (CBC) in Köln Redakteur(in) für den Bereich Programm in München Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Sendetechniker / Mediengestalter / Sendeingenieur (m/w) (CBC) in Grünwald bei München Medienmanager (m/w) Mack Media in Rust Studentische Hilfskraft (Grafik/Design) in Köln Studentische Hilfskraft (Webdesign/Programmierung) in Köln Recherche-Redakteure (m/w) in Voll- und/oder Teilzeit in Berlin Redakteure/Reporter (m/w) in Voll- und/oder Teilzeit in Berlin Planungsredakteure (m/w) in Voll- und/oder Teilzeit in Berlin Redakteur (m/w) in Ismaning bei München Junior Motion Designer/in in München Redakteur (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin TV-Disponent (w/m) in fester Mitarbeit in Berlin Vertriebsassistent / Booker (m/w) in Köln Junior Mediengestalter/in in München