Deal or no Deal © Sat.1
Mehr Zuschauer als "Bachelorette"

"Deal or no Deal" erwischt gute Rückkehr in Sat.1

 

Das Comeback von "Deal or no Deal" hat Sat.1 am Mittwoch gute Quoten beschert - und sogar mehr Zuschauer erreicht als die RTL-Kuppelei "Die Bachelorette". "Das verrückte Körperquiz" tat sich danach etwas schwerer.

von Alexander Krei
31.07.2014 - 08:44 Uhr

Sechs Jahre, nachdem "Deal or no Deal" Sat.1 für den Vorabend zu schwach schien, wagte sich der Sender am Mittwoch zur besten Sendezeit an eine Neuauflage. Die erwies sich zwar nicht als Überflieger, bescherte Sat.1 aber zum Auftakt zumindest ordentliche Quoten. Mit 1,07 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern lag der Marktanteil bei 10,9 Prozent und damit klar über dem aktuellen Senderschnitt. Mehr junge Zuschauer lockten am Mittwoch nur "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Die Bachelorette" vor den Fernseher - wobei man bei RTL wohl kaum zufrieden sein kann mit der Entwicklung seiner Kuppelshow.

Mit 1,23 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren sowie 12,3 Prozent bewegte sich "Die Bachelorette" auf dem eher mauen Quoten-Niveau der vergangenen Woche. Zudem kann RTL diese Marktführerschaft noch nicht mal offiziell feiern, da "Bachelorette" und "Deal or no Deal" in der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen auf jeweils 1,51 Millionen Zuschauer kamen - und die Sat.1-Show aufgrund der kürzeren Sendezeit sogar einen minimal besseren Marktanteil einfuhr. 10,1 Prozent standen hier exakt 10,0 Prozent gegenüber. Und auch insgesamt hatte "Deal or no Deal" mit 2,27 Millionen Zuschauern die Nase vorn, während "Die Bachelorette" nicht über 2,11 Millionen hinauskam.

"Das verrückte Körperquiz", das Sat.1 im Anschluss ausstrahlte, hielt zwar fast alle Zuschauer bei der Stange, tat sich unterm Strich zum Start aber trotzdem etwas schwerer als "Deal or no Deal". 2,19 Millionen Zuschauer blieben dran, in der klassischen Zielgruppe ging der Marktanteil auf 9,9 Prozent zurück. Im weiteren Verlauf des Abends blieben Wiederholungen von "Knallerfrauen" dann sogar bei weniger als neun Prozent hängen - erst kurz vor Mitternacht retteten sich die "Old Ass Bastards" wieder auf einen zweistelligen Wert. Bei RTL verzeichnete "Generation Luxus" ab 22:15 Uhr bessere 12,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, blieb aber auch diesmal klar hinter den "Stern TV"-Quoten zurück. Insofern wird man sich bei RTL zumindest insgeheim schon über die bereits beschlossene Rückkehr des Magazins freuen.

Die meistgesehene Sendung des Tages war am Mittwoch übrigens das ARD-Drama "Männertreu", das nicht nur 4,97 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 17,7 Prozent erreichte, sondern damit auch die ZDF-Komödie "Bankraub für Anfänger" klar in die Schranken verwies, die bei 2,86 Millionen hängen blieb. Bei den 14- bis 49-Jährigen brachte es der Spielfilm mit Matthias Brandt in der Hauptrolle auf gute 8,2 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale