Die Mannschaft © Constantin Film
Tagessieg bei Jung und Alt

7,46 Mio schwelgen noch einmal in WM-Erinnerungen

 

Das Erste hat mit der WM-Doku "Die Mannschaft" erwartungsgemäß gute Quoten eingefahren. 7,46 Millionen Menschen ließen sich noch einmal in den Sommer 2014 entführen, in dem die deutsche Fußball-Nationalmannschaft Weltmeister wurde.

von Timo Niemeier
03.01.2015 - 08:42 Uhr

Erst im November hat die Dokumentation "Die Mannschaft" Premiere in vielen deutschen Kinos gefeiert. Die Ankündigung der ARD, den Film bereits Anfang Januar zu zeigen, war daher schon eine gewisse Überraschung.  Da die Hinrunde der Fußball-Bundesliga aber bereits beendet und das WM-Gefühl längst verflogen ist, wollte man offenbar nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen. Und die Rechnung ist aufgegangen: Mit deutlich mehr als sieben Millionen Zuschauern war "Die Mannschaft" ein voller Erfolg. 

7,46 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen sich die Doku am Freitagabend zur besten Sendezeit im Ersten an. Der Marktanteil lag bei fantastischen 21,4 Prozent. Und natürlich holte der Film auch bei den jungen Zuschauern Top-Quoten: 3,56 Millionen Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahren alt, in dieser Alterklasse entsprach das starken 28,7 Prozent Marktanteil. In beiden Zuschauergruppen sicherten sich die deutschen Kicker damit den deutlichen Tagessieg. Die neue Miniserie "Mammon" verlor im Anschluss etliche Zuschauer. Nur noch 2,47 Millionen Zuschauer sahen sich den zweiten Teil an, das waren noch einmal gut 500.000 Menschen weniger als am Donnerstag. Der Marktanteil fiel mit 8,9 Prozent sehr enttäuschend aus. 

Platz zwei im Tagesranking sicherte sich das ZDF mit seinen Krimiserien. "Der Alte" unterhielt ab 20:15 Uhr 5,91 Millionen Menschen, das entsprach sehr guten 16,9 Prozent Marktanteil. "Stubbe - Von Fall zu Fall" wollten danach immerhin noch 5,19 Millionen bzw. 17,9 Prozent der Zuschauer sehen. Bei den 14- bis 49-Jährigen spielten die beiden Krimis mit 5,8 und 8,4 Prozent in einer ganz anderen Liga als "Die Mannschaft". Die nächtliche Wiederholung von "Verbrechen nach Ferdinand von Schirach" sahen lediglich 8,6 Prozent der Gesamtzuschauer, 1,31 Millionen Menschen schalteten ein. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.