Schulz in the Box © ProSieben
So lief's für ProSieben, RTL, Sat.1

Mäßige Comebacks für Olli Schulz und "Mentalist"

 

Die starke Vorlage durch "The Big Bang Theory" konnte "Schulz in the Box" bei ProSieben am Montag kaum nutzen. Bei Sat.1 ließ "Detective Laura Diamond" Federn, "The Mentalist" startete auf neuem Sendeplatz schwächer.

von Uwe Mantel
10.02.2015 - 09:53 Uhr

Immerhin: Einen einstelligen Marktanteil wie bei der letzten Ausgabe im September vergangenen Jahres gab es für "Schulz in the Box" zum Auftakt der letzten Folgen mit Olli Schulz diesmal nicht, wirklich zufrieden sein kann ProSieben trotzdem nicht. So fuhr das Format mit 10,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen seine bislang zweitschwächste Quote ein. Insgesamt hatten nur 960.000 Zuschauer eingeschaltet. Das ist vor allem verglichen mit dem Vorlauf kein gutes Ergebnis.

Dort holte nämlich "The Big Bang Theory" mit einer neuen Folge ab 21:13 Uhr einmal mehr sehr gute 16,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, eine alte Folge direkt im Anschluss erreichte gar 17,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Zunächst 2,39 und dann 2,16 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet - "Schulz in the Box" hat diese Reichweite im Anschluss also mehr als halbiert. "TV Total" hielt sich später am Abend mit 10,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen trotzdem immerhin recht wacker. Zum Start in den Abend hatten bereits die "Simpsons" für gute Werte von 13,7 und 13,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen gesorgt.

ProSieben lag damit zwischen 20:15 Uhr und 22:15 Uhr in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen an der Spitze noch vor RTL. "Wer wird Millionär" lockte dort zwar insgesamt immerhin 5,01 Millionen Zuschauer an, blieb mit 12,3 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe aber blass. "Undercover Boss" steigerte den Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen danach zwar, fiel mit 14,4 Prozent aber zum Abschied dennoch auf einen Staffel-Tiefstwert. 4,03 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet. "Extra" holte mit 16,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen für RTL den besten Wert des Abends.

Mit gemischten Gefühlen dürfte man unterdessen bei Sat.1 auf den Montagabend blicken. Zweistellige Werte zwischen 20:15 Uhr und 23:15 Uhr - davon konnte man in der Vergangenheit nur träumen. Doch nach dem starken Einstand für "Detective Laura Diamond" in der Vergangenheit dürfte man trotzdem noch ein bisschen mehr erhofft haben. Von 12,1 Prozent sank der Marktanteil in der zweiten Woche auf 10,7 Prozent. 2,58 Millionen Zuschauer schalteten ein, fast 400.000 weniger als sieben Tage zuvor. Danach meldete sich "The Mentalist" zurück, das wieder vom Sonntag zurück auf den Montagabend wechseln musste. Mit 10,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe wurden die Sonntags-Werte aus dem vergangenen Jahr allerdings deutlich unterboten. Auch als die Serie im Sommer 2013 schonmal montags lief, fielen die Marktanteile in der Regel höher aus. Dafür macht der Blick auf "Castle" weiter Freude: 11,5 Prozent Marktanteil um 22:15 Uhr - dass Sat.1 derzeit von der Pflicht, um 22:15 Uhr mit "Planetopia" das Format eines unabhängigen Drittanbieters zeigen zu müssen, befreit ist, macht sich derzeit also sehr positiv bemerkbar.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale