Eurovision Song Contest Wien 2015 © ORF
Erfolge für die Dritten

ESC-"Clubkonzert" legt zu, WDR-"Tatort" räumt ab

 

Das "Clubkonzert", in dem eine Wildcard für den Vorentscheid des Eurovision Song Contests vergeben wurde, hat im NDR mehr Zuschauer vor den Fernseher gelockt als im Vorjahr. Richtig stark lief es indes für den WDR mit einem "Tatort"-Aufguss.

von Alexander Krei
20.02.2015 - 09:03 Uhr

Nachdem Elaiza im vorigen Jahr die Chance nutzte und sich über den Umweg eines Clubkonzertes eine Wildcard für den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest sicherte, die der Band schließlich sogar den Weg ins Finale bahnte, vergab der NDR auch in diesem Jahr wieder eine Wildcard für den ESC. Diesmal war es die Sängerin Ann Sophie, die sich mit ihrem souligen Popsong "Jump The Gun" einen Startplatz für den baldigen Vorentscheid sicherte.

Aus Quotensicht kann man beim NDR zufrieden sein: Mit 520.000 Zuschauern kam die Live-Übertragung aus dem Hamburger Club "Große Freiheit 36" ab 22:00 Uhr bundesweit auf einen überzeugenden Marktanteil von 2,4 Prozent. Verglichen mit dem Clubkonzert des Vorjahres gewann der Sender damit 160.000 Zuschauer hinzu. Knapp die Hälfte der Zuschauer kam übrigens aus dem Norden: Im NDR-Sendegebiet belief sich der Marktanteil der Show auf 6,1 Prozent. Besonders erfreut wird man allerdings zur Kenntnis nehmen, dass sich die von Barbara Schöneberger präsentierte Show auch beim jungen Publikum steigern konnte. Dort lag der Marktanteil bei 1,9 Prozent nach 1,5 Prozent im Vorjahr.

Überflieger unter den Dritten war am Donnerstagabend allerdings das WDR-Fernsehen, das zur besten Sendezeit allerdings auch einen Münster-"Tatort" ins Rennen schickte. Diesen wollten trotz Wiederholung im Schnitt 2,42 Millionen Zuschauer sehen, sodass der Marktanteil bei tollen 7,3 Prozent lag. Um ein Haar hätte das sogar gereicht, um die Krimi-Erstausstrahlung "Der Metzger muss nachsitzen" im Ersten hinter sich zu lassen - für einen Platz in den Top 20 reichte es trotzdem. Stark lief's für den "Tatort" aber auch bei den 14- bis 49-Jährigen, wo Boerne und Thiel für einen Marktanteil von 5,0 Prozent sorgten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.