Das Haus am Ende der Straße © HR/Degeto/Bettina Müller
"Tatort" mal wieder vorne

Król-Abschied siegt über Pilcher und Hollywood

 

Der letzte "Tatort" mit Jochaim Król verzeichnete am Sonntagabend mit mehr als neun Millionen Zuschauern den Tagessieg. Die Hollywood-Konkurrenz kam gegen den Krimi im Ersten ebenso wenig an wie eine neue Pilcher-Schmonzette.

von Alexander Krei
23.02.2015 - 08:55 Uhr

Mit einem packenden Film verabschiedete sich Joachim Król als "Tatort"-Ermittler am Sonntagabend von den Zuschauern. Die Quoten können sich erwartungsgemäß sehen lassen: Mit 9,37 Millionen Zuschauern bewegte sich der "Tatort: Das Haus am Ende der Straße" auf dem Reichweiten-Niveau der vergangenen beiden Wochen, der Marktanteil lag bei gewohnt starken 25,3 Prozent. Mit deutlichem Vorsprung setzte sich der Krimi damit an die Spitze, doch auch das ZDF präsentierte sich in guter Form. Dort brachte es ein neuer Pilcher-Streifen zur selben Zeit auf immerhin 5,90 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 15,9 Prozent.

Bei den 14- bis 49-Jährigen war an Króls Abschieds-"Tatort" für die Konkurrenz ebenfalls kein Vorbeikommen: 3,28 Millionen junge Zuschauer trieben den Marktanteil hier auf überzeugende 22,9 Prozent. Auch die Free-TV-Premiere von "Silver Things", die am Sonntagabend bei ProSieben zu sehen war, konnte nicht mithalten. Mehr als ein Marktanteil von 13,2 Prozent in der Zielgruppe bei insgesamt 2,16 Millionen Zuschauern war für den Streifen nicht drin. Letztlich reichte es auch nicht, um sich gegen die Wiederholung von "Stirb langsam 4.0" durchzusetzen - die bei RTL 13,3 Prozent Marktanteil verzeichnete und damit hauchdünn vor ProSieben als stärkster "Tatort"-Verfolger hervorging.

Insgesamt entschieden sich 3,38 Millionen Zuschauer für den Actionthriller mit Bruce Willis in der Hauptrolle. Sat.1 brachte es zum Start in den Abend mit einer neuen Folge von "Navy CIS" sogar auf 3,61 Millionen Zuschauer, landete in der Zielgruppe mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent allerdings hinter "Stirb langsam 4.0". Im weiteren Verlauf des Abends erreichte "Navy CIS: L.A." noch 11,7 Prozent, ehe sich "Scorpion" anders als vor sieben Tagen wieder in den zweistelligen Bereich rettete. Ein solider Marktanteil von 10,1 Prozent wurde diesmal erzielt. Mit 2,08 Millionen Zuschauern konnte die neue US-Serie noch dazu gegenüber der Vorwoche wieder über 200.000 Zuschauer zurückgewinnen.

Recht zufrieden sein kann man derweil bei Vox, wo "Promi Shopping Queen" zur besten Sendezeit einen sehr ordentlichen Marktanteil von 7,8 Prozent in der Zielgruppe verzeichnete und damit den besten Wert seit etwa zwei Monaten einfuhr. 1,59 Millionen Zuschauer konnten sich für Guido Maria Kretschmers Shopping-Touren begeistern. RTL II tat sich mit "Spaceballs" schon schwerer und erzielte 5,4 Prozent, doch am härtesten traf's auch diesmal wieder kabel eins. Dort ging die "K1 Reportage - Spezial" um 20:15 Uhr mit gerade mal 4,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen baden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale