The Voice Kids © SAT.1
Knapp über drei Millionen Zuschauer

"The Voice Kids" startet schwächer als im Vorjahr

 

Die Castingshow "The Voice Kids" startete noch einmal schwächer als im vergangenen Jahr, konnte sich aber vor "5 gegen Jauch" in der Zielgruppe durchsetzen. "Newtopia" fiel am Vorabend derweil unter die Marke von zwei Millionen Zuschauern.

von Marcel Pohlig
28.02.2015 - 09:12 Uhr

Einen knappen Monat früher als noch im vergangenen Jahr startete Sat.1 an diesem Freitag die neue Staffel von "The Voice Kids", in der Mark Forster als neuer Coach hinzugestoßen ist. Den Quoten hat dies allerdings nur bedingt geholfen: Mit 3,04 Millionen Zuschauern startete die dritte Staffel schwächer als die beiden bisherigen. Mit einem Marktanteil von 9,8 Prozent dürfte man in Unterföhring aber noch ganz gut leben können, sofern der Abwärtstrend der Vergangenheit sich nicht wiederholt. Im vergangenen Jahr verlor die Castingshow im Verlauf der Staffel über eine Million Zuschauer.

In der Zielgruppe holte sich "The Voice Kids" unterdessen trotz leichter Verluste den Tagessieg mit 1,71 Millionen Zuschauern. Sat.1 kann sich hier über einen Marktanteil von 15,8 Prozent freuen - und natürlich auch über den Umstand, vor RTL gelandet zu sein. Dort holte sahen in der klassischen Zielgruppe 1,64 Millionen Zuschauer das Prominenten-Special von "5 gegen Jauch", womit 15,5 Prozent auf der Uhr standen. In der erweiterten Zielgruppe, auf die RTL offiziell schielt, holte man sich mit 2,46 Millionen Zuschauern derweil den Tagessieg vor "The Voice Kids", das in dieser Altersgruppe 2,27 Millionen Zuschauer sahen. Auch insgesamt lief es mit 4,34 Millionen Zuschauer für Oliver Pocher und Günther Jauch bei RTL deutlich besser als für das Sat.1-Casting.

Bei Sat.1 meldete sich im Anschluss an "The Voice Kids" derweil auch die Impro-Comedy "Jetzt wird's schräg" mit der zweiten Staffel zurück. Die Von Jochen Schropp moderierte Show knüpfte dabei an den Werten vom Vorjahr an hielt sich mit 10,4 Prozent in der Zielgruppe gerade so in der Zweistelligkeit. 930.000 Zuschauer blieben hier dran, während es insgesamt 1,39 Millionen Zuschauer und 5,9 Prozent waren.

Etwas Ernüchterung dürfte am Vorabend eingekehrt sein. Nachdem sich "Newtopia" am Dienstag und Mittwoch bereits stabilisierte, am Donnerstag aber wieder verlor, ging es auch am Freitag noch einmal nach unten. 200.000 Zuschauer schalteten weniger ein, wodurch insgesamt die wichtige Marke von zwei Millionen Zuschauern nach unten durchbrochen wurde. 1,91 Millionen Zuschauer schalteten dennoch ein, was für 7,5 Prozent reichte. In der Zielgruppe wurde erstmals die Millionenmarke verpasst: Hier schalteten 930.000 Zuschauer "Newtopia" ein, der Marktanteil sank auf 11,8 Prozent. Dennoch war "Newtopia" nach "The Voice Kids" noch immer das stärkste Sat.1-Format am Freitag.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.