Neo Magazin Royale © ZDF/Ben Knabe
"Neo Magazin Royale"

#varoufake hat kaum Auswirkung auf TV-Quoten

 

Die Quoten des "Neo Magazin Royale" waren bei der linearen Ausstrahlung auf ZDFneo gut - doch einen nennenswerten #varoufake-Effekt gab es nicht. Der entscheidende Teil der Sendung hat aber schon fast zwei Millionen Youtube-Abrufe

von Uwe Mantel
20.03.2015 - 09:51 Uhr

Mit seinem #varoufake-Coup brachte Jan Böhmermann das "Neo Magazin Royale" gestern ganz groß in die Schlagzeilen - und das übrigens nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Nennenswerte Auswirkungen auf die Quoten der linearen TV-Ausstrahlung hatte das aber nicht: Bei ZDFneo sahen am Donnerstagabend ab 22:15 Uhr 240.000 Zuschauer zu. 1,1 Prozent betrug der Marktanteil beim Gesamtpublikum, 1,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Das waren gute Werte, doch es waren keine ungewöhnlichen Quoten für das Format.

Nicht berücksichtigt sind in diesen Zahlen die Abrufe der Sendung in der Mediathek, wo das "Neo Magazin Royale" ja bereits immer zwei Stunden zuvor zum Abruf bereitgestellt wird. Dazu kommt: Neues war im "Neo Magazin Royale" in Sachen #varoufake nicht zu sehen, stattdessen der bekannte Ausschnitt, den das ZDF bereits am Mittwoch veröffentlicht hatte. Diese neuneinhalb Minuten wurden allein bei YouTube bereits über 1,9 Millionen Mal abgerufen, auch hier kommen weitere Abrufe über die ZDF-Mediathek dazu.

Böhmermann war am Donnerstagabend übrigens auch im Ersten zu sehen, hier als Gast in der Sendung "Olaf verbessert die Welt". Wie schon in der vergangenen Woche lief das Format aber ziemlich schlecht. Nur 1,13 Millionen Zuschauer schalteten ein, 6,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 4,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sind für einen Sender wie Das Erste zu wenig. Noch schlechter startete im Anschluss "Weltall.Echse.Mensch.", das mit 540.000 Zuschauern nicht über 4,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum hinaus kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 3,5 Prozent Marktanteil erreicht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale