Newtopia © Sat.1
Kein guter Tag für Sat.1

Tiefs für "Newtopia", Carpendale und "Tiere wie wir"

 

Reihenweise Negativ-Rekorde gab's am Mittwoch für Sat.1: Erst fuhr "Newtopia" kurz vorm Jubiläum abermals einen neuen Tiefstwert ein, dann gingen auch noch die Primetime-Shows "Deal or no Deal" und "Tiere wie wir" baden.

von Alexander Krei
16.07.2015 - 09:35 Uhr

An diesem Donnerstag zeigt Sat.1 die 100. Folge von "Newtopia", doch einen Grund zum Feiern gibt es angesichts schlechter Kritiken und mieser Quoten nicht. Ausgerechnet am Jubiläumstag muss die Realityshow nun abermals einen neuen Tiefstwert hinnehmen: Mit lediglich 320.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren reichte es für "Newtopia" am Mittwoch für gerade mal noch 5,3 Prozent Marktanteil. Vom Ziel, einen zweistelligen Marktanteil einzufahren, ist die Show damit inzwischen weiter entfernt denn je.

Langzeittrend: Newtopia
Newtopia

Dass es in der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen mit einem Marktanteil von 6,7 Prozent etwas besser aussah, dürfte für Sat.1 vermutlich nur ein sehr schwacher Trost sein, zumal auch die Gesamt-Reichweite so niedrig ausfiel wie nie zuvor. Mehr als 910.000 Zuschauer und ein Marktanteil von 4,7 Prozent waren nicht zu holen. Zum Vergleich: Eine Wiederholung von "Richter Alexander Hold" lockte zur Mittagszeit über eine halbe Million Zuschauer mehr den Fernseher als das millionenschwere Vorabend-Projekt.

Doch "Newtopia" war am Mittwoch keineswegs die einzige Sorge von Sat.1. Nachdem die "Sat.1 Nachrichten" mit dürftigen 4,2 Prozent Marktanteil in der Wahrnehmung keine Rolle spielten, sah es auch für "Deal or no Deal" und "Tiere wie wir" sehr enttäuschend aus. So fiel die Zocker-Show mit Wayne Carpendale zunächst auf miese 6,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und damit auf ihren bislang schlechtesten Wert. "Deal or no Deal" tat sich damit sogar noch etwas schwerer als zu Jahresbeginn - damals hatte Sat.1 nach nur einer Folge erst mal die Reißleine gezogen.

Insgesamt konnten sich nur noch 1,82 Millionen Zuschauer für das Format begeistern, ehe "Tiere wie wir" mit Jürgen von der Lippe im Anschluss mit genau zwei Millionen Zuschauern ebenfalls enttäuschte. Hier kamen Sat.1 innerhalb von sieben Tagen fast eine halbe Million Zuschauer abhanden. In der Zielgruppe ging der Marktanteil von 9,2 auf 7,7 Prozent zurück. Kein Wunder also, dass Sat.1 auch in der Endabrechnung keine Chance hatte: Auf schwache 7,6 Prozent belief sich der Tagesmarktanteil am Mittwoch - damit hätte man sich um ein Haar sogar RTL II geschlagen geben müssen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.