Das FIFA-Märchen: Fragen an Schorsch Aigner © WDR/Beba Lindhorst
"Das FIFA-Märchen"

Mäßige Quoten für Schorsch Aigners Geständnis

 

Anlässlich des jüngsten Fußball-Skandals schlüpfte Olli Dittrich am Donnerstag sehr kurzfristig in die Rolle des Schorsch Aigner. Die Quoten des Parodie-Specials mit dem Beckenbauer-Double fielen jedoch eher unspektakulär aus.

von Alexander Krei
06.11.2015 - 09:48 Uhr

Nachdem sich Schorsch Aigner Anfang Juni der Öffentlichkeit stellte und offenbarte, jahrzehntelang als Double von Franz Beckenbauer in Erscheinung getreten zu sein, folgte am Donnerstag im Anschluss an die "Tagesthemen" sehr kurzfristig ein weiteres Aigner-Special mit Komiker Olli Dittrich. Doch auch wenn rund 400.000 Zuschauer mehr einschalteten als im Sommer, fielen die Quoten eher mäßig aus. Mit 1,88 Millionen Zuschauern kam die Beckenbauer-Parodie ab 22:45 Uhr nur auf einen Marktanteil von 9,4 Prozent.

Bei den 14- bis 49-Jährigen schlug sich "Das FIFA-Märchen: Fragen an Schorsch Aigner - der Mann, der Franz Beckenbauer war" mit 6,4 Prozent Marktanteil ebenfalls recht unspektakulär. Im Vergleich zu "Monitor" und den "Tagesthemen" konnte Olli Dittrich die Zuschauerzahl beim jungen Publikum allerdings steigern. "Nuhr im Ersten" brachte es direkt danach noch auf 6,1 Prozent Marktanteil bei insgesamt 1,50 Millionen Zuschauern. Gegen Mitternacht hielt Olaf Schubert mit "HumorZone - Die Gala" schließlich noch 1,09 Millionen Zuschauer bei der Stange und steigerte den Marktanteil beim Gesamtpublikum auf 10,3 Prozent.

Zum Start in den Abend lief es fürs Erste unterdessen ordentlich, aber ebenfalls nicht spektakulär. 3,81 Millionen Zuschauer bescherten der Krimireihe "Zorn - Wo kein Licht" mit Stephan Lucas in der Hauptrolle einen Marktanteil von 12,0 Prozent. Das ZDF war mit der Rückkehr seiner "Bergretter" ein gutes Stück erfolgreicher, blieb allerdings noch hinter den Werten des Vorjahres zurück. 4,59 Millionen Zuschauer sowie 14,5 Prozent Marktanteil reichten aber dennoch für den Tagessieg. Bei den 14- bis 49-Jährigen taten sich die "Bergretter" mit nur 4,8 Prozent hingegen ziemlich schwer.

Zu später Stunde kamen dem ZDF dann auch noch die älteren Zuschauer abhanden: Nur 1,77 Millionen Zuschauer sahen um 22:15 Uhr das Special "Notfall Krankenhaus" mit Maybrit Illner, sodass der Marktanteil beim Gesamtpublikum auf ernüchternde 8,9 Prozent zurückging. Zum Vergleich: Mit einer regulären Ausgabe ihres Polittalks hatte es Illner in der vergangenen Woche noch auf mehr als drei Millionen Zuschauer gebracht. Die Jüngeren zeigten "Notfall Krankenhaus" zudem völlig die kalte Schulter: Auf gerade mal 2,5 Prozent belief sich hier der Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.