Der Lehrer © RTL/Frank Dicks
Fulminantes Comeback

"Der Lehrer" meldet sich mit neuem Rekord zurück

 

Das war ein Einstand nach Maß: "Der Lehrer" stellte zum Start in die neue Staffel prompt einen neuen Marktanteilsrekord auf. Zudem blieben die meisten auch im Anschluss bei einer alten Folge dran. Auch Sat.1 punktete mit seinem Krimiabend.

von Uwe Mantel
08.01.2016 - 09:10 Uhr

Die in der klassischen Zielgruppe meistgesehene deutsche Serie hieß schon im vergangenen Jahr "Der Lehrer" - und die Sony-Pictures-Produktion hat am Montag schonmal den Grundstein gelegt, diesen Titel auch zu verteidigen. Denn zum Start in die nunmehr vierte Staffel lief es sogar so gut wie noch nie: Dank 2,04 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern holte "Der Lehrer" mit 17,5 Prozent in der Zielgruppe den höchsten Marktanteil seiner Geschichte. Zum Vergleich: im vergangenen Jahr hatte "Der Lehrer" im Schnitt 14,8 Prozent Marktanteil erzielen können.

Auch die Gesamt-Zuschauerzahl lag höher als bei jeder Folge des vergangenen Jahres: 3,19 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, im vergangenen Jahr sahen im Schnitt über eine halbe Million weniger zu, der Bestwert lag damals bei 2,89 Millionen Zuschauern. Und es gibt noch mehr Grund zur Freude bei RTL: Selbst eine alte Folge von "Der Lehrer" holte im Anschluss 16,1 Prozent Marktanteil - ein Wert, den andere Serien selbst mit Erstausstrahlungen kaum noch erreichen.

Doch nicht nur RTL kann auf einen gelungenen Serien-Donnerstag zurückblicken, auch bei Sat.1 kann man sehr zufrieden sein. Nachdem "Criminal Minds" gegen Ende der letzten Staffel ein wenig die Puste ausging, lief es zum Auftakt der elften Staffel mit 13,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe wieder erfreulich gut. 2,72 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet. Im weiteren Verlauf des Abends zeigte Sat.1 dann nur noch Wiederholungen - doch die Marktanteile stiegen trotzdem sukzessive über 13,7 und 13,8 auf zuletzt 14,8 Prozent für die Folge nach 23 Uhr an. Am späteren Abend zog Sat.1 somit an RTL vorbei. Dort kamen die beiden alten Ausgaben von "Anwälte der Toten" ab 22:15 Uhr nur auf 11,2 und 11,4 Prozent in der klassischen Zielgruppe.

ProSieben spielte mit dem Film "21 Jump Street" nur eine untergeordnete Rolle, kam aber damit noch auf halbwegs solide 10,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. "Planet der Affen: Prevolution" musste sich anschließend mit nur 7,9 Prozent Marktanteil zufrieden geben. Bei kabel eins blieb "Bodyguard" um 20:15 Uhr bei mauen 4,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen, "Verlockende Falle" floppte danach mit nur 3,3 Prozent Marktanteil. Bei Vox schlug sich "Armageddon" mit 7,6 Prozent Marktanteil sehr ordentlich. Mit einer alten Folge der "Kochprofis" konnte RTL II unterdessen nichts ausrichten: Mehr als 4,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe waren damit nicht drin.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale