Das Supertalent - 10. Staffel © RTL / Stefan Gregorowius
Während Kerner schwächelt

"Das Supertalent" feiert starke Rückkehr bei RTL

 

Mit deutlich über zwanzig Prozent in der Zielgruppe feierte "Das Supertalent" eine erfolgreiche Rückkehr bei RTL und überzeugte auch beim Gesamtpublikum. Anders als das ZDF: Dort musste "Das Spiel beginnt!" mit Johannes B. Kerner kräftige Verluste hinnehmen.

von Marcel Pohlig
11.09.2016 - 08:55 Uhr

"Das Supertalent" startete am Samstagabend erfolgreich in die Jubiläumsstaffel. Die zehnte Staffel der Castingshow unterhielt zum Auftakt zur besten Sendezeit 4,13 Millionen Zuschauer und bewegte sich damit in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. In der Zielgruppe lief es mit 27,6 Prozent sogar etwas besser als vor einem Jahr, auch wenn die absolute Zuschauerzahl dort mit 2,14 Millionen Zuschauern – auf ziemlich gutem Niveau – etwas niedriger war.

Carolin Kebekus konnte die Zuschauer anschließend nur bedingt beim Sender halten, an sich darf man in Köln aber mit dem Abschneiden ihres Live-Programms zufrieden sein, da es sich letztlich ohnehin nur um eine Wiederholung handelte. 970.000 Zuschauer blieben in der Zielgruppe dennoch dran und sorgten so für einen Marktanteil von 14,3 Prozent. Insgesamt entschieden sich am späten Abend 1,72 Millionen Zuschauer für Kebekus' Bühnenprogramm "Pussy Terror".

Luft nach oben besteht derweil noch am Nachmittag, wo RTL nun die Gameshow-Klassiker von RTLplus vor einem größeren Publikum als Werbefläche wiederholt. "Jeopardy!" schalteten zunächst 310.000 Zuschauer in der Zielgruppe ein, womit 9,6 Prozent erreicht wurden. Die zweite Folge steigerte sich dann schon in die Zweistelligkeit und unterhielt 11,2 Prozent der Zuschauer in der Zielgruppe. Das "Familienduell"  wollten anschließend insgesamt 730.000 bis 750.000 Zuschauer sehen und erreichte Marktanteile von 12,0 und 11,8 Prozent in der Zielgruppe. Das sind zwar Werte leicht unter dem Schnitt, allerdings liefen die Folgen bis zur RTL-Ausstrahlung alleine bei RTLplus auch bereits dreimal und wurden dort am Samstagabend ein weiteres Mal wiederholt. Die Scripted-Realitys erzielten bei RTL in der vergangenen Woche am Samstagnachmittag außerdem noch Marktanteile tief im einstelligen Bereich.

Aber kommen wir zurück in die Primetime. Dort siegte RTL zwar in der Zielgruppe, beim Gesamtpublikum musste sich die Castingshow aber knapp hinter dem allerdings auch deutlich kürzeren Krimi "Mordkommission Istanbul" einordnen. Der Fall "Im Zeichen des Taurus" sahen insgesamt 4,27 Millionen Zuschauer, womit 17,8 Prozent erreicht wurden. In der jungen Zielgruppe waren 340.000 Zuschauer beziehungsweise 4,5 Prozent dabei. "Maria Wern, Krip Gotland" lief anschließend mit 2,41 Millionen Zuschauern spürbar schwächer und musste sich mit 10,5 Prozent zufrieden geben.

Apropos schwächer: "Das Spiel beginnt!" bekam die starke Konkurrenz deutlich zu spüren und stürzte im ZDF massiv ab. Nur noch 2,72 Millionen Zuschauer wollten die von Johannes B. Kerner moderierte Familienshow sehen. Im Vergleich zur vergangenen Ausgabe entspricht dies einem Minus von über einer Million, der Marktanteil sackte auf nur noch 11,4 Prozent. In der jungen Zielgruppe wurde mit lediglich 590.000 Zuschauern ebenfalls ein neuer Tiefstwert aufgestellt, der diesmal einem Marktanteil von noch soliden 7,6 Prozent entsprach.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale